Jetzt anrufen 0221 775 36 58

Rückruf

vereinbaren

So stark ist E-Commerce gewachsen! E‑Commerce kompakt #4

26.01.2018, 4m

Es muss nicht immer „Neu“ sein - die ReCommerce-Branche ist weiterhin auf Wachstumskurs, das zeigen aktuelle Zahlen. Bald gibt es Kunden-Support über WhatsApp und weitere interessante Themen in diesem Beitrag. Viel Spaß beim Lesen!

blogTitle-so_stark_ist_e-commerce_gewachsen.jpg

Second-Hand-Produkte sind gefragter denn je

Der ReCommerce-Markt wächst weiter – das zeigt sich unter anderem an den positiven Geschäftsentwicklungen von ReBuy, Momox und Co.

ExcitingCommerce-ReBuy-Momox_w607_h456.jpg

So soll Rebuy, Exiting Commerce zufolge, im Jahr 2017 die 100 Millionen Euro Umsatz geknackt haben, Momox überschritt diese Schwelle bereits 2015.

Der wichtigste Grund für den Verkauf über professionelle Zwischenhändler ist die Zeitersparnis, die für alle Altersgruppen ein wichtiger Faktor zu sein scheint. So profitieren ReBuy, Momox und Co. von der Sorge, dass der Verkäufer kein Geld bekommt, wenn er selber verkauft  darum sorgen sich im Schnitt ca. 18% der Befragten.

Gruende_w915_h604.jpg

Online triumphiert über Offline. Das zeigt die Statista Consumer Survey - ReCommerce 2017Knapp 78% der Befragten (insgesamt 1.050 Personen) gaben an, dass sie gebrauchte Artikel im Internet kaufen.

Weit abgeschlagen auf dem zweiten Platz (46%) lag der Erwerb von Produkten durch den Handel mit Privatpersonen. Ganz hinten steht das Offline-Shoppen, denn von den Befragten shoppen nur 24% in einem stationären Second-Hand-Laden.

fazit-blogpost.png

WhatsApp Business bald verfügbar

WhatsApp als Marketing-Tool? Die Business-Version der Messaging-App bietet Unternehmen die Möglichkeit effizienter mit Kunden zu kommunizieren.

blogTitle-whatsapp_business.jpg

Noch ist die App nur in Großbritannien, USA, Italien, Indonesien, and Mexico verfügbar. Der Start in weiteren Ländern, darunter Deutschland, Schweiz und Österreich, sollte jedoch nur eine Frage der Zeit sein.

Wer die App nutzt, kann ein Business-Profil erstellen, das eine Beschreibung des Unternehmens, die E-Mail-Adresse, die Postanschrift und den Link zur Webseite enthält.

Ein nützliches Feature ist das Smart Messaging, das automatische Antworten zulässt. So lassen sich oft gestellte Kundenfragen automatisch beantworten und eine Abwesenheits-Message senden, wenn ein Kunde außerhalb der Geschäftszeiten Kontakt aufnimmt.

WhatsApp_Profile_Page.png

Die App ist auch mit WhatsApp Web kompatibel. Das erlaubt Nutzern etwaige Nachrichten auch vom Desktop-PC aus zu beantworten. Ebenso wird es die Möglichkeit geben eine Festnetznummer mit dem Angebot zu verbinden – eine Option, die bei vielen Unternehmen auf Zustimmung stoßen wird, da kaum ein Unternehmen eine Support-Handynummer hat.fazit-blogpost.png

So stark ist der E-Commerce 2017 gewachsen

In 2017 ist der Brutto-Umsatz mit Waren im E-Commerce mit einem zweitstelligen Plus von 10,9% auf satte 58,47 Milliarden Euro gewachsen!

Der reine E-Commerce Umsatz steht erstmals für jeden achten Euro im Einzelhandel. Dabei sind die eigenständigen Online- und Multichannel-Händler prozentual und in Umsatzzahlen deutlich stärker gewachsen als das Geschäft über Online-Marktplätze, die jedoch weiterhin wichtigste Kauforte im Internet bleiben.

Gero Furchheim, Präsident des bevh und Sprecher des Vorstands der Cairo AG, sieht daher auch eine gute Perspektive für eigenständige Händler:

Mit Web-Exzellenz ist der Fachhandel in der Lage, sowohl neben, als auch in Kooperation mit Marktplätzen nicht nur zu bestehen, sondern sogar zu wachsen...

Besonders interessant: Fast 60% des E-Commerce-Umsatzes resultiert aus Bestellungen in Kommunen mit weniger als 50.000 Einwohnern!

Auf Basis der guten Geschäftsergebnisse des Jahres 2017 erwartet der bevh in diesem Jahr für den E-Commerce einen weiteren Zuwachs um 9,3% auf rund 63,9 Mrd. Euro.
fazit-blogpost.png

60% der Smartphone-Nutzer (UK) nutzen Voice Search

google sprachsuche.png

In einer Studie von Stone Temple wurden 1036 Smartphone-Nutzer befragt, wie und ob sie die Voice-Funktion des Geräts nutzen.

Es stellte sich heraus, dass 60% der Nutzer mit ihrem Smartphone reden, vor allem in der Altersgruppe von 25-34 Jahren wird die Funktion genutzt. Das Sprach-Feature wird dabei hauptsächlich für Messaging-Apps genutzt.

Aber auch Voice-Search wird immer beliebter. Mit 19,9% sichert sich die Suche per Stimme den dritten Platz, wenn es darum geht etwas herauszufinden.

choices-for-performing-searches.jpg

fazit-blogpost.png

E-Mail bleibt starker Umsatztreiber

E-Mail-Marketing ist ein Online-Marketing-Dinosaurier, irrelevant wird es deswegen nicht. Im Gegenteil, der Versand von E-Mails ist noch immer einer der wichtigsten Wachstumstreiber. 

Durch die Weiterentwicklung der Technologie und immer neuen Features wie Personalisierung steigt der Umsatz der Jahr für Jahr mit Hilfe von E-Mails generiert wird immer weiter.

Holen Sie bereits alles aus Ihren Mailings heraus? Finden Sie es jetzt mit unserer kostenlosen Checkliste heraus! Jetzt herunterladen.

E-Mail-Checkliste