Das sind die Marketing-Trends 2020 | E‑Commerce kompakt #46

Trends kommen und gehen. Das ist in jeder Branche so, besonders wenn es um das Thema Marketing geht. Um konkurrenzfähig zu bleiben, müssen Unternehmer sich auf Veränderungen vorbereiten und ihre Strategie anpassen und entwickeln. Was Sie 2020 zu erwarten haben, verraten wir Ihnen in der 46. Ausgabe E-Commerce kompakt.

blogTitle-Online-Marketing-eCommerce

Das sind die Marketing Trends 2020

Marketing entwickelt sich stetig weiter. Und für Shopbetreiber ist es wichtig, am Puls der Zeit zu bleiben, um auch weiterhin die eigenen (und neue) Kunden zu erreichen.

Und da es mit großen Schritten auf Weihnachten und somit auf das neue Jahr zugeht, stellen wir Ihnen in der 46. Ausgabe E-Commerce kompakt die Marketing-Trends vor, die Sie in 2020 auf dem Schirm haben müssen.

Neben neuen Marketing-Methoden wie Influencer Marketing, SEO und dem Einsatz von künstlicher Intelligenz, sind die Themen „Social Commerce“, „Personalisierung“ und „Content Marketing“ die Hauptthemen des nächsten Jahres:

Trend 1: Social Commerce

Ein Marketing-Trend, der von Kunden besonders gut angenommen wird, da es ihnen das Leben (und Shopping) deutlich einfacher macht.

Mit nur wenigen Klicks können Kunden, nachdem sie ein interessantes Produkt auf Social Media entdeckt haben, von Unterwegs aus bestellen.

So sagt Linda Dauriz, Director Customer Experience & Corporate Development HUGO BOSS folgendes zu Instagram Shopping:

„Social Commerce ist ein wichtiger Trend für uns mit dem wir Inspiration und Kauferlebnis noch stärker miteinander verknüpfen können. Instagram Shopping bietet dafür die perfekte Plattform.

Mit Instagram Shopping können wir unseren Followern einen echten Mehrwert bieten und den Kaufentscheidungsprozess positiv beeinflussen: das Feature ermöglicht uns die Einbindung relevanter Produktinformationen zu einem frühen Zeitpunkt der Customer Journey, ohne dass sie dafür die App verlassen müssen.“

Sogenannte „Shoppable Posts“ haben den Sales Funnel verkürzt, indem sie Schritte vom Entdecken bis zum Kauf einfach eliminiert haben.

Instagram_shopping_defshop

Online-Shops wie DEFSHOP nutzen diesen Trend bereits, indem sie Instagram, Facebook, Pinterest und Twitter nutzen, um neue (und bestehende) Kunden zum einfachen Kauf zu motivieren.

Da sich dieses neue Shopping so gut in den normalen Ablauf des Shopper-Lebens einfügt und für mehr Spontankäufe sorgt, ist schwer davon auszugehen, dass sich das Social Media Shopping in 2020 noch stärker etablieren wird.

Lese-Tipp: Pinterest Marketing - So generieren Sie mit dieser einzigartigen Plattform Verkäufe

Trend 2: Personalisierung

Es ist eine Zwickmühle... Die Stimmung geht gegen das Sammeln von Daten, aber Kunden bevorzugen personalisierte Angebote.

Und trotz des Anstiegs an automatisierten und zugeschnittenen Marketing-Kampagnen im digitalen Raum wollen Kunden immer noch eine „Beziehung“ zu einem Unternehmen aufbauen.

Generische E-Mail-Newsletter, die alle Kunden auf einmal ansprechen, werden im Jahr 2020 weiterhin an Kraft verlieren.

Und den Newsletter, basierend auf der Kundenhistorie und anderen Daten, anzupassen, muss der neue Standard werden, um relevant zu bleiben.

Segmentieren Sie Ihre E-Mail-Listen also in Kategorien und untersuchen Sie das Verbraucherverhalten, um jeden Mail-Versand möglichst gut zu personalisieren.

Denn der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, den Kunden das Gefühl zu geben, dass sie als Individuen behandelt werden.

Trend 3: Content Marketing

„Content ist King!“ Und das bereits seit vielen, vielen Jahren.

Aber auch Content Marketing hat sich im Laufe der Zeit deutlich verändert. Ein einfacher 300-Wort-Blogpost, der einmal im Monat erscheint und über Neuigkeiten in der Branche berichtet, reicht nicht mehr aus, um die Zielgruppe zu begeistern.

Wer auch in 2020 Kunden mit Hilfe von Content zum Kauf motivieren will, muss auf die Erwartungen der eigenen Zielgruppe eingehen.

Und das bedeutet nicht, dass sie auf jeder Social Media Plattform aktiv sein, täglich Newsletter versenden und dann noch zwei Mal pro Tag bloggen müssen.

Viel eher geht es darum Content zu produzieren, der Ihre Zielgruppe optimal anspricht, auf einer Plattform, die sie nutzen, in einem Format, das sie konsumieren.

Denn es bringt nichts, Content zu produzieren, der Ihren Traumkunden egal ist oder überhaupt nicht wahrgenommen wird.

Fokussieren Sie sich 2020 auf diese drei Punkte:

1. Finden Sie heraus, was Ihre Kundschaft bewegt und wo sie sich online aufhält

2. Erstellen auf hochwertigen Content, der Ihre (potentielle) Kundschaft auf der Buyers Journey begleitet.

3. Veröffentlichen Sie den Content in einem Format und einer Plattform, der für Ihre Kundschaft korrekt ist.

Dieser Prozess sollte regelmäßig überprüft und angepasst werden, um Bewegungen und Trends in der Branche zu erkennen.

Fazit...

Wenn Sie weiterhin relevant für Ihre bestehenden Kunden bleiben und neue Kunden gewinnen wollen, müssen Sie das Marketing Ihres Online-Shops stets weiterentwickeln.

Doch neben den neuen Marketing-Maßnahmen gibt es Dinge, die sich nicht ändern und Jahr für Jahr zu den Grundpfeilern eines erfolgreichen Shops gehören.

Einer dieser Grundpfeiler ist Vertrauen.

Erfahren Sie in einem informativen Gespräch mit einem unser Trusted Shops Experten, wie die Vertrauenslösungen Ihnen zu einem erfolgreicheren Jahr 2020 verhelfen können.

Zum Kontakt!

0 Kommentare