Jetzt anrufen 0221 775 36 58

Rückruf vereinbaren

Weihnachts-Shopping & der Corona-Einfluss | E‑Commerce kompakt #36

11.09.2020, 3m

Obwohl es am Wochenende wieder warm wird, steht das Vorweihnachtsgeschäft bereits vor der Tür. In der 36. Ausgabe E-Commerce kompakt schauen wir uns aus diesem Grund die Ergebnisse einer Umfrage von Appinio an. Seien Sie Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus und lesen Sie die Insights aus dem Report!

Das Weihnachtsgeschäft 2020 verschiebt sich mehr Richtung Online

Die meisten Unternehmen befinden sich bereits mitten in der Planung ihrer Marketing-Maßnahmen für Weihnachten. Doch wie werden die Festtage in 2020 überhaupt aussehen? Wird es das besinnliche Fest mit der Familie unter dem Tannenbaum, das wir seit jeher gewohnt sind?

Tipp: Sichern Sie sich jetzt das exklusive Weihnachtsangebot von Trusted Shops und sparen Sie sich die Einrichtungsgebühr von 99 €. 

Mehr Infos zum Weihnachtsangebot!

Das Marktforschungsunternehmen Appinio hat bevölkerungsrepräsentativ 1.000 Menschen befragt, inwiefern sich Weihnachten in diesem Jahr von den Vorjahren unterscheiden wird.

Mit der Befragung sollte festgestellt werden, ob Innenstädte und Weihnachtsmärkte den gewohnten Zulauf erwarten können oder sich das Shopping-Verhalten der Konsument*innen eher auf Online-Shopping konzentrieren wird?

Weihnachten 2020: dieses Jahr wird (fast) alles anders

Jeder Dritte Deutsche (68 Prozent) ist überzeugt, dass dieses Weihnachten sich stark von den letzten Jahren unterscheiden wird. 62 Prozent der befragten Teilnehmer*innen sind der Meinung, dass vor allem der Besuch von Weihnachtsmärkten stark beeinflusst sein wird und knapp die Hälfte denkt, dass das Shopping in Innenstädten (47 Prozent) und das Reisen durch Deutschland (46 Prozent) 2020 nicht wie sonst sein wird.

Dennoch gibt es Dinge, die nach Meinung der Deutschen sein werden wie immer.

So wurden beispielsweise Verhaltensweisen wie „Filme gucken” (43 Prozent), „Spaziergänge machen” (42 Prozent) und „Entspannung” (34 Prozent) häufig als unverändert eingeschätzt.

christmas_tree_presents_1920px_1200px

Geplantes Konsumverhalten im Weihnachtsgeschäft

Auch im geplanten Konsumverhalten lassen sich klare Unterschiede zum Vorjahr erkennen:

    • 30 Prozent der Deutschen planen, in diesem Jahr weniger Geld für Geschenke auszugeben, 7 Prozent wollen mehr ausgeben

    • Mehr als jede*r Zweite (56 Prozent) plant, seltener in Kaufhäuser und Innenstädte zu gehen

    • 29 Prozent planen, mehr online zu shoppen als in den Vorjahren

Interessanterweise sind doppelt so viele Online-Shopper*innen gewillt, mehr Geld auszugeben als sonst: 15 Prozent der befragten Teilnehmer*innen gaben an, dieses Jahr mehr in Geschenke investieren zu wollen. Im Rest der Bevölkerung gaben nur 7 Prozent an, mehr ausgeben zu wollen.

infografik appinio corona weihnachten


Konsumverhalten von Lebensmitteln und Non-Food Produkten

Seit Wochen unverändert wird von der deutschen Bevölkerung angegeben, mehr Obst und Gemüse zu kaufen, als vor der Pandemie. Trotzdem ging der Anteil derer, die angaben, mehr Obst zu kaufen, im Vergleich zur Vorwoche um fünf Prozentpunkte zurück. Jeder Fünfte gibt außerdem an, mehr Süßigkeiten und Snacks zu kaufen, als vor der Pandemie. 

Unangefochten auf den ersten drei Plätzen der Non-Food Artikel finden sich noch immer Mundschutze, Desinfektionsmittel und  Seife wieder - im Verlauf der vergangenen Wochen gab es hier nur minimale Schwankungen.

Eine positive Entwicklung macht dagegen der Absatz von Kleidung/Schuhen sowie Möbeln: Im April gaben noch jeweils 30 Prozent der Bevölkerung an, in diesen Kategorien (deutlich) weniger einzukaufen – inzwischen sind es nur noch 20 Prozent (Kleidung/Schuhe) und 19 Prozent (Möbel), die hier weniger shoppen.

Die gesamten Studienergebnisse hat Appinio in einem 30-seitigen Report zusammengefasst. Interessierte können den Report zur Studie unter Angabe von Kontaktdaten herunterladen. Hier finden Sie den vollständigen Report.

...

Passend zum Thema: Die ultimative Weihnachts-Checkliste für Shopbetreiber*innen

Weihnachts-Checkliste für Online-Händler