Machen Sie Ihre Social Media Strategie fit für Weihnachten!

Haben Sie schon Ihre Social Media Strategie für Weihnachten vorbereitet? Dann wird es aber Zeit! Wir zeigen Ihnen, wie Sie Facebook, Instagram und Co. für das Weihnachtsgeschäft nutzen können.

blogTitle-social_media_weihnachten.jpg

Auch wenn die Temperaturen in Deutschland noch solide über dem Nullpunkt liegen, wird es für Shopbetreiber Zeit sich Gedanken über das Weihnachtsgeschäft zu machen.

Auch wenn ein großer Teil des Weihnachts-Shopping noch offline erledigt wird, verdienen manche Online-Shops rund 20% ihrer Jahreseinnahmen zur Weihnachtszeit. Jedoch bedeutet dies auch, dass zu dieser besonderen Jahreszeit die Warenkörbe größer sind, da nicht nur für sich selbst geshoppt wird, sondern auch (oder besonders) für die Lieben.

Ganze 30% der Befragten einer Studie von eMarketer gaben an, dass Werbeanzeigen auf diversen Social Media Plattformen eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung spielten.

Vielleicht haben Sie diese Erfahrung ja selbst einmal gemacht: Sie sind auf Facebook unterwegs und Ihnen wird eine Werbeanzeige präsentiert. Nun ist das Produkt für Sie eigentlich überhaupt nicht interessant, für Ihren Partner oder einen Freund vielleicht schon.

Das bringt uns direkt zum ersten Punkt:

fazit-blogpost.png

Stellen Sie sich breit auf

Sie sollten Ihre Kunden kennen, denn nur so lassen sich erfolgreiche Werbeanzeigen schalten. Facebook, Instagram und Co. erlauben Ihnen den perfekten Kunden zu bewerben, doch zu Weihnachten wird Ihre Zielgruppe auf einen Schlag größer.

Denn anstatt nur junge Frauen, im Alter von 20-30, zu bewerben, können Sie nun auch Männer in dem passenden Alter bewerben, die auf der Suche nach einem Geschenk für die Freundin, Frau oder Schwester sind.

Das ist natürlich nur ein Beispiel. Sie finden mehr weihnachtliche Zielgruppen, wenn Sie sich Ihren optimalen Kunden vorstellen und über deren soziales Umfeld nachdenken.

Freund und Freundin, Bruder und Schwester, Vater und Mutter, Großeltern – alle sind auf der Suche nach dem perfekten Geschenk.

Ihre Werbestrategie auf Schenkende anzupassen und nicht nur auf die Shopper hat das Potential Umsatz zu erwirtschaften, an den Sie vorher nicht gedacht hatten.

fazit-blogpost.png

Finden Sie heraus, was am besten funktioniert

Im besten Falle wissen Sie schon welche Plattform den größten ROI verspricht, welche Social Media Strategien die meisten Besucher bringen und worauf Kunden am besten reagieren.

Dann sollten Sie Ihre Weihnachtsbemühung dieses Jahr auf das konzentrieren, was sich bereits bewährt hat, weiter optimieren und Ihren Umsatz durch den Kamin schießen lassen.

Ist es Ihr erstes Jahr in dem auch Social Media eine Rolle im Weihnachts-Marketing spielt? Dann sollten Sie viel und schnell ausprobieren, um die Strategie zu finden, die Ihnen die meisten Verkäufe bringt.

Um dies herauszufinden, könnten Sie Ihre Kunden nach dem Check-Out fragen, wie sie Sie gefunden haben und warum sie bei Ihnen gekauft haben. Oder Sie analysieren die Daten aus Google oder Facebook und finden so den Marketing-Gewinner.

fazit-blogpost.png

Weihnachtliches Design

Achten Sie darauf, dass Ihr Shop weihnachtlich gestaltet ist. Auch wenn es wie eine Nebensache erscheint, Kunden fühlen sich gleich viel wohler, angemessen “abgeholt” und kommen schneller in die weihnachtliche Kauf-Stimmung. Nicht nur der Look des Shop, sondern auch Produktbilder können adäquat überarbeitet werden und für vorweihnachtliche Stimmung sorgen.

Ein paar weihnachtliche Elemente einzubauen hat der Konversion noch nie geschadet. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie es nicht übertreiben.

Fallender Schnee, das automatische Abspielen von Weihnachtsmusik oder anderen Animationen, die Besucher vom einkaufen ablenken, sollten vermieden werden.

So lange die Weihnachts-Deko das Shopping-Erlebnis unterstützt ist alles im tannengrünen Bereich, tanzt ein Weihnachtsmann jedoch vor dem Kaufen-Button herum, so dass er nicht mehr angeklickt werden kann, sollten Sie die Weihnachtsgefühle etwas runterschrauben.

Deswegen sollten auch die Beiträge auf Social Media einen weihnachtlichen Aspekt haben, wenn Sie Ihre Kunden und Fans in Ihrer Weihnachts-Shopping-Stimmung abholen wollen.

Fast schon ein Muss: Bieten Sie auf verschiedenen Landingpages eine Auswahl weiterer Geschenkideen an, die für Ihre Kunden interessant sein könnten. Diese können Sie prominent auf der Shop-Homepage darstellen, per Social Media bewerben und Kunden dabei helfen, die passenden Geschenke für ihre Lieben zu finden.

fazit-blogpost.png

Weihnachtszeit ist Gutschein-Zeit

Zu keiner Zeit werden so viele Gutscheine verschenkt, wie an Weihnachten. Diesen Trend sollten Sie für sich nutzen.

Bieten Sie Gutschein-Aktionen an oder Sonderangebote, die es in anderen Shops so nicht gibt. Verpacken Sie das ganze als Weihnachts-Aktion und bieten Sie Sonderaktionen an, die nur einem Tag gültig sind. Vielleicht als Weihnachtskalender?

Bieten Sie  –  wenn möglich  –  Bundle-Aktionen an. Das heißt: der Kunde kauft ein Kleidungsstück und bekommt ein passendes Kleidungsstück oder ein passendes Accessoire gratis oder gegen einen kleinen Aufpreis dazu. Oder Sie empfehlen Kunden zusätzlich ein anderes Produkt, das zu dem bereits gewählten passt. So lässt sich der Wert des Warenkorbs schnell erhöhen. Stichwort Upselling.

Bewährte Aktionen sollten Sie wiederholen. Welche Aktionen waren im Jahresverlauf und im letzten Weihnachtsgeschäft erfolgreich? Sortieren Sie die weniger erfolgreichen Aktionen aus und konzentrieren Sie sich auf Ihre bewährten Zugpferde.

blogTitle-is-your-business-ready-for-christmas.png

fazit-blogpost.png

Das richtige Timing

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Werbung rechtzeitig bei Ihren bevorzugten Publishern und Influencern gebucht ist. Die ohnehin schon umkämpften Werbeplätze sind bei den Top-Publishern besonders zur Weihnachtszeit schnell vergriffen.

Das richtige Timing bedeutet auch, dass Sie regelmäßig (am besten täglich) posten, um bei Ihren Kunden präsent zu bleiben und die Chance zu erhöhen, dass der Weihnachtseinkauf in Ihrem Online-Shop stattfindet.

fazit-blogpost.png

Passend dazu empfehlen wir Ihnen unsere kostenlose Weihnachts-Checkliste auf der Sie alle Punkte finden, auf die Sie achten müssen, damit Weihnachten ein voller Erfolg wird. Laden Sie es sich jetzt herunter!

Weihnachts-Checkliste für Online-Händler

0 Kommentare