Google Trends – wie sich das Suchverhalten saisonal ändert

18.06.2016, 2m

Google Trends EMGoogle Trends ist ein Tool, das saisonale Änderungen im Suchverhalten zeigt. Zu bestimmten Highlights im Jahr gibt es natürlich einige Suchanfragen, die im restlichen Jahr nicht so häufig gestellt werden. Am Beispiel der Fußball EM zeigen wir Ihnen, wie Sie Google Trends zur Keyword-Recherche benutzen können.

Keywordrecherche

Eine regelmäßige Aufgabe bei der Suchmaschinenoptimierung steht die Keywordrecherche. Sie müssen dabei bestimmen, mit welchen Begrifflichkeiten Ihre potenziellen Kunden nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen suchen. Diese Keywords sollten bei der Gestaltung Ihrer Shopseiten eine zentrale Rolle spielen.

Geeignete Keywords haben i.d.R. ein bestimmtes Maß an monatlichem Suchvolumen und werden gleichzeitig nicht von zu vielen anderen Webseiten verwendet. Diesen Daten finden Sie im Google AdWords Keyword Planner

Zu bestimmten saisonalen Ereignissen treten entsprechende Suchanfragen überhaupt bzw. besonders häufig auf. Beispiele sind Feiertage wie Weihnachten, Jahreszeiten, oder Großereignisse wie in diesem Jahr die Fußball Europameisterschaft in Frankreich. Diese Suchanfragen werden von dem Online-Tool Google Trends angezeigt. 

Die Zahlen lassen genau wie im Keyword Planner keinen Rückschluss auf tatsächliche Anfragen zu. Es wird lediglich ein Verhältnis zu anderen Suchanfragen gesetzt. Trotzdem können Sie als Shopbetreiber dadurch herausfinden, wann Sie sich bei entsprechender Optimierung Ihrer Seiten auf mehr Traffic und ggf. mehr Kaufabschlüsse einstellen können. 

Suchanfragen für Fußballspieler zur EM 2016

Momentan ist die EM ein großes Thema. Daher zeigt Google Trends jeden Tag die meistgesuchten Fußballspieler an:

meistgesuchte_deutsche_Spieler.png

Dazu werden dazu verwandte Suchanfragen gezeigt. Außerdem gibt es Übersichten dazu, welche Teams am häufigsten gesucht werden und welche Fragen bei Google eingegeben werden ("Wie oft war Deutschland Europameister?").

Betrachtet man die Anfrage "lukas podolski" im Zeitverlauf, so sieht man, dass besonders häufig nach ihm alle zwei Jahre gesucht wird. Alle zwei Jahre steht er durch die EM und WM im besonderen öffentlichen Interesse.

Suchanfragen_im_Zeitverlauf.png 

Saisonalitäten bei Online-Shops

Würden Sie also Fanartikel von Lukas Podolski verkaufen, müssen Sie zu den großen Fußballturnieren besonders gut gerüstet sein.

Mit Google Trends können Sie weitere Saisonalitäten überprüfen.Ein paar Beispiele von Produkten mit saisonalen Ausschlägen:

  • "blumen online" im Februar zum Valentinstag und im Mai zum Muttertag
  • "fahrrad kaufen" im Frühling/Sommer von März bis August
  • "tablet kaufen" in der Vorweihnachtszeit als Geschenk
  • "sofa kaufen" im Januar - vielleicht, nachdem mit dem alten Jahr auch die alte Sofagarnitur verabschiedet wird?

Auch Ihre Brand können Sie hier überprüfen. Voraussetzung ist dafür, dass generell genügend Suchanfragen für eine saisonale Vergleichbarkeit eingehen. Hornbach wird im April/Mai überdurchschnittlich oft gesucht, wenn die Gartensaisson losgeht.

Sie können darüber hinaus die beliebtesten Suchanfragen bei Google Shopping in Deutschland checken: momentan sind das "nike", "adidas" und "schuhe".

 

Um beim Suchmaschinenmarketing mit reden zu können, checken Sie unsere Zusammenstellung der wichtigsten SEM Begriffe.

SEM Begriffe