Google Update: Die Shop-„Bewertungssterne“ verschwinden in den Suchergebnissen (Review Rich Results)

Vor kurzem ließ Google verlauten, dass sich die Suchergebnisse wieder einmal verändern werden. Dieses Mal sind die begehrten Bewertungssterne dran. Warum dieses Update, laut Google, nötig war und was sich jetzt ändern wird, erfahren Sie in diesem Artikel.

Google-update_stars_680x280_02

Das Google-„Review Rich Results“-Update

Kurz: Das neueste Google Update soll die Rich Results verbessern. 

Suchergebnisse, die durch zusätzliche Daten ergänzt werden, können bei der Suche nach Produkten oder Dienstleistungen äußerst hilfreich sein, da der Suchende noch bevor auf die Webseite klickt, sieht, ob es sich um einen „guten“ Anbieter handelt.

google update rich reviewDie Sterne und zusätzlichen Informationen in den Suchergebnissen liefern dem Google-Nutzer also auf einen Blick wichtige Informationen.

Das Problem ist jedoch, dass diese angereicherten Suchergebnisse manipuliert werden können. Da jeder theoretisch seinen eigenen Quellcode bearbeiten kann, ist es mit wenig Aufwand möglich, sich besser darzustellen.

Um dies zu unterbinden, will Google nun keine Bewertungen mehr in den Suchergebnissen darstellen, die vom Webseitenbetreiber manipuliert werden können.

So weit, so verständlich und gut für alle, die ehrlich sind.

Jedoch geht Google noch einen Schritt weiter und will fortan auch keine Bewertungssterne mehr anzeigen, die als „eigennützig“ (self-serving) ausgelegt werden können.

An einem Beispiel:

Es gibt zwei Drittanbieter (A und B), wo Kunden Ihr Angebot bewerten können. Beide Drittanbieter bieten eine Integration für Ihre Webseite an.

Bei Drittanbieter A haben Sie eine durchschnittliche Bewertung von 4,8/5 Sternen, aber bei Drittanbieter B bewerten Sie Ihre Kunden im Schnitt mit 3,2/5.

Die Frage, welches Bewertungsprofil Sie auf Ihrer Webseite einbinden würden, beantwortet sich von selbst...

Da Webseitenbetreiber also selber entscheiden können, welches Bewertungsprofil sie auf ihrer Webseite anzeigen, bewertet Google diese Praxis als „eigennützig“ (self-serving), weswegen auch die über Drittanbieter gesammelten Bewertungen nicht mehr in den Suchergebnissen angezeigt werden.

rich review twitter john mueller

Sind denn alle „Bewertungssterne“ in den Suchergebnissen betroffen?

Nein. Bei der neuen Regelung geht es nur um „Bewertungssterne“  aus Shopbewertungen, also Bewertungen, die für einen Online-Shop abgegeben worden sind. Es geht nicht um Produktbewertungssterne, die für einzelne Artikel vergeben worden sind.

john mu twitter rich reviews update

Auch die Bewertungssterne, die zu Bewertungsprofilen in den Suchergebnissen angezeigt werden, sind nicht betroffen.

Ebenso ausgenommen sind die „Bewertungssterne“  in bezahlten Google-Anzeigen bei Google Ads und Google Shopping, auch hier bleibt alles beim Alten.

Müssen Sie nun die gesammelten Bewertungen (von Drittanbietern) von Ihrer Webseite entfernen?

Nein. Auch wenn Google die eigennützigen „Bewertungssterne“ nicht mehr in den Suchergebnissen anzeigt, liefern sie weiterhin Mehrwert für potentielle Kunden, die Ihre Webseite besuchen.

20171218_elaboratum-Studie-Shopsiegel_SocialMediaGrafik_1024x576px_de_DE-MKT-14283

Ergebnis aus SHOPSIEGEL MONITOR 2017/2018

Ihr gutes Bewertungsprofil wird zwar nicht mehr angezeigt, kann aber weiterhin einen positiven Einfluss auf ihr Ranking haben, da es ein positives Signal an Ihre Besucher ist.

twitter screenshot rich review snippets

Das gibt es für Shopbetreiber zu tun

Zunächst gilt es abzuwarten, ob Google die Änderung tatsächlich konsequent umsetzt. Zwar hat Google selbst in seinem Webmaster Central Blog die Neuerung verkündet, doch in der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass der Suchmaschinen-Gigant Regelungen nicht zwingend in Stein meißelt.

Grundsätzlich brauchen Sie an der Konfiguration Ihres Online-Shops nichts verändern, nur kann es eben passieren, dass Shopbewertungssterne in nächster Zeit nicht mehr in den organischen Suchergebnissen Ihres Online-Shops auftauchen. Da dies aber allen Nutzern so geht, erfahren Sie dadurch keinen Wettbewerbsnachteil.

Es lohnt sich aufgrund der Änderung umso mehr, Produktbewertungen zu sammeln, da Produktbewertungssterne zu einzelnen Artikelseiten nach wie vor über Rich Snippets ausgespielt werden können.

Auch an der Trusted Shops Google Integration ändert sich nichts, da die Bewertungssterne in bezahlten Anzeigen nach wie vor angezeigt werden.

Hier lohnt es sich nun also umso mehr, mit guten Bewertungen zu glänzen, wenn dies in organischen Suchergebnissen nicht mehr möglich ist.

Bei weiteren Änderungen informieren wir Sie natürlich und aktualisieren den Artikel!

...

blogTitle-SEO&Google_ranking-3

Wollen Sie erfahren, wie Sie Ihr Google Ranking noch weiter verbessern können?

Dann sollten Sie unbedingt diesen Artikel lesen: Die ultimative Ranking-Anleitung

0 Kommentare