4 Methoden fürs Zeitmanagement im E‑Commerce - Mehr Zeit für das Wesentliche

15.02.2016, 1m
blogTitle-w600-zeitmanagement.jpg

Eigentlich wollten Sie zum Sport, doch die Marketing-Präsentation hat Vorrang? Vertrösten Sie immer wieder Freunde, weil Sie länger im Office bleiben? Dann sind Sie möglicherweise gefährdet, an Hurry-Sickness zu erkranken. Mediziner fassen darunter seelische und körperliche Krank­heiten zusammen, die von ständiger Hektik verursacht werden.

Grade Mitarbeiter der digitalen Wirtschaft sind gefährdet, denn online tickt die Zeit schneller. Hier ist eine Stunde schon eine gefühlte Ewigkeit – per E‑Mail, Facebook und Twitter erwarten Kunden und Kollegen sofort Antworten auf Fragen und Posts. „Durch die neuen Kommunikations­techniken ist Tempo ein Wett­bewerbs­faktor“, sagt Lothar Seiwert, der führende Zeit­management-Experte Deutschlands. „Unser eigener Anspruch nach ständiger Erreich­barkeit auf allen Kanälen ist eine Ursache dafür, dass die Hektik wächst.“

Zeitmanagement ist heute vor allem Kommunikations­management

Eine goldene Regel des Zeit­managements: Regelmäßig bewusst innehalten, Prioritäten setzen und Aktivitäten gezielt auswählen. Dabei hilft es sehr, die Ziele des eigenen Unternehmens genau zu kennen. Entsprechend lassen sich dann Aufgaben nach Wichtigkeit und Dringlich­keit abarbeiten und große Aufgaben in kleine Teil­aufgaben aufspalten. Hilfreich ist auch ein Tagesplan, der alle Aufgaben vollständig aufführt. Der sollte auch Raum für Ungeplantes freihalten. Insbesondere Stress gilt es zu vermeiden, denn Stresshormone beeinträchtigen jenen Teil der Großhirn­rinde, der für die Zeit­wahrnehmung verantwortlich ist.

Regeln für Erfolg, Zufriedenheit und persönliche Produktivität

Damit solche Pläne auch eingehalten werden können, sollten diese zur Persönlich­keit passen, sagt Zeit­management-Expertin und Coach Cordula Nussbaum. „Die Zeit­management-Tipps müssen zum kreativ-chaotischen Quer­denker passen, oder zum systematisch-analytischen Macher“. Außerdem funktionieren nicht alle Methoden des klassischen Zeit­managements in unserem schnellen und komplexen Alltag. Denn viele Tätigkeiten sind nicht immer akkurat planbar.

Zuweilen ist die fehlende Effizienz auch ein Ergebnis verdeckter Konflikte. Dann ist es sinnvoll, die Kommunikation näher zu beleuchten. Wer die richtigen Strategien zum Zeit­management findet und diese konsequent umsetzt, der gewinnt nach und nach das Zeit­gefühl zurück und schafft Aufgaben und Termine entspannt.

Vier Techniken gegen Hektik, Stress und Zeitdruck

  • Erweiterte To-Do Listen
  • Eisenhower-Prinzip
  • Getting Things Done®-Methode
  • Pomodoro-Technik

Eine ausführliche Erklärung über alle Methoden finden Sie im Whitepaper.

Zeitmanagement im E-Commerce