Die besten Tage zum Versenden von E-Mails

26.07.2017, 4m

E-Mail-Marketing, eine der ersten Werbeformen des Internets, die sogar zu Zeiten von Social Media und Paid Advertising noch eine Da­seins­be­rech­ti­gung hat. Und das aus einem triftigen Grund: E-Mail-Marketing lohnt sich, denn für jeden in E-Mail-Marketing investierten Euro…

blogTitle-email_marketing.jpg

… kommt durchschnittlich der vierfache Ertrag zurück. Das Versenden von Werbe-Mails kann also äußerst profitabel sein!

Ganze 80% der Marketer geben an, dass E-Mail-Marketing ein Grundpfeiler des Unternehmens ist und laut der Radicati Group wird die Anzahl der aktiven E-Mail-Accounts 2017 weltweit bei knapp 4,9 Milliarden liegen.

Das Versenden von Newslettern, Erinnerungs-Mails bei abgebrochenen Warenkörben oder personalisierten E-Mails kann für ein deutliches Umsatzplus sorgen. Sie merken also, dass E-Mail-Marketing eine der wichtigsten Marketing-Strategien in 2017 ist und auch in Zukunft bleiben wird.

Doch auch im E-Mail-Marketing gibt es wichtige Faktoren, die beachtet werden müssen, um eine erfolgreiche Werbekampagne zu gewährleisten.

Ein paar dieser Faktoren sind:

  • Eine ansprechende Betreffzeile, die zum klicken einlädt
  • Responsives Design
  • Inhalt, der dem Empfänger etwas bietet
  • Ein klarer Call-to-Action

und natürlich der Versandtag.

Verkaufen Sie im B2B- oder B2C-Bereich? Abhängig davon sollten Sie Ihren Versandtag wählen.

In der 26. Ausgabe von E-Commerce kompakt berichteten wir darüber, dass Online-Shopper am liebsten Samstagabend einkaufen.

Interessanterweise ist die Klickrate am Samstag, Sonntag und Montag in der Zielgruppe B2C über 6%, wohingegen sie unterhalb der Woche unter 6% liegt.

Wohingegen die Zielgruppe B2B von Montag bis Freitag, also in der klassischen Arbeitswoche, auf Links in E-Mails klickt.

So haben B2B-E-Mails, die Freitags versendet werden, fast die doppelte Klickrate im Vergleich zu Sonntag-Mailings.

Ähnlich verhält es sich auch, wenn die Öffnungsrate betrachtet wird. Während die Öffnungsrate in der Zielgruppe B2C Samstags Ihre Spitze erreicht, werden B2B-Mails Samstags am wenigsten geöffnet.

Diese Statistik zeigt, dass Sie Ihre E-Mails Samstags versenden sollten (wenn B2C die Zielgruppe ist) oder Freitags (wenn B2B die Zielgruppe ist), um die höchsten Öffnungsraten zu erreichen.

Natürlich können diese Zahlen je nach Branche und Qualität der E-Mails deutlich schwanken.

Wissen Sie, worauf Sie achten müssen, damit Ihre E-Mails ankommen, geöffnet werden und Ihren Umsatz erhöhen?

Passend zu dem Thema haben wir eine Checkliste erstellt an der Sie sich bei der Erstellung einer E-Mail orientieren können, um so mehr Erfolg für Ihren Online-Shop verbuchen zu können!

E-Mail-Checkliste

fazit-blogpost.png

Wissendurst noch nicht gestillt? Hier finden Sie weitere interessante Artikel:

5 Tipps, um die E‑Mail‑Öffnungsrate zu verbessern

teaserNL-sbb-email_oeffnungsrate-S.jpgE-Mail-Marketing gilt weiterhin als eine der effektivsten Marketing-Methoden. Die eigenen Kunden per Mailing über neue Produkte oder besondere Angebote zu informieren, kann für ein Umsatzplus sorgen. Doch viele E-Mails werden gar nicht erst geöffnet. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie die Öffnungsrate Ihrer E-Mails verbessern können. » Weiterlesen
 

teaserNL-sbb-generation_z-S.jpg

Menschen, die im Jahr 1995 oder später geboren sind, entscheiden über die Zukunft Ihres Online-Shops. Bis 2020 werden sie einen großen Teil Ihres Umsatzes ausmachen. Oder eben nicht, wenn Sie diese kaufstarke Generation nicht für sich gewinnen können...