Sitemaps: Welche Arten gibt es & wofür?

12.07.2016, 2m

Mithilfe von HTML- und XML-Sitemaps werden geordnete Übersichten über die Inhalte einer Webseite erstellt. Doch worin besteht der Unterschied zwischen diesen verschiedenen Sitemaps und welche Vorteile bringen Sie mit sich?

Der Unterschied zwischen HTML- & XML-Sitemaps

HTML-Sitemaps

HTML-Sitemaps sind speziell für die Besucher einer Webseite gedacht. Sie bieten einen Überblick über alle relevanten Unterseiten des Internetauftritts. Einige Inhalte wie zum Beispiel die Datenschutzhinweise werden hierbei häufig ausgespart, da sie für die meisten Besucher relativ uninteressant sind. Mithilfe von Links gelangen die Besucher direkt von der Sitemap aus zu den gesuchten Inhalten.

Somit ist es möglich, schnell jede aufgeführte Unterseite eines Webauftritts zu erreichen, auch wenn diese hierarchisch sehr tief eingeordnet ist. Dadurch wird die Webseite Usability deutlich verbessert.

Damit die Besucher dieses Inhaltsverzeichnis schnell finden, werden HTML-Sitemaps häufig in das Hauptmenü aufgenommen.

XML-Sitemaps

Auch hier sind alle wichtigen Unterseiten aufgeführt und verlinkt. Jedoch werden XML-Sitemaps nicht für die Besucher einer Webseite erstellt, sondern für Suchmaschinen wie beispielsweise Google. Sie ermöglichen diesen ein schnelles und einfaches Indexieren aller vorhandenen Inhaltsseiten und nehmen somit positiven Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung einer Webseite.

Weiterhin werden mithilfe von XML-Sitemaps wichtige Informationen über die enthaltenen Unterseiten an die Suchmaschinen übermittelt. So wird beispielsweise angegeben, wie oft eine Unterseite voraussichtlich aktualisiert wird, wann das zum letzten Mal geschehen ist und welche Priorität ihr beigemessen wird. Prioritäten geben Auskunft darüber, wie wichtig die Unterseiten eines Internetauftritts im Verhältnis zueinander sind.

Sitemaps für besondere Inhalte

Die eben beschriebenen Sitemaps dienen zur Auflistung der Unterseiten einer Webseite und stellen somit eine Art Inhaltsverzeichnis dar. Es ist jedoch auch möglich, Sitemaps speziell für Videos und Bilder zu erstellen. Auf vielen Webseiten werden diese Inhalte zur Visualisierung der im Text gegebenen Informationen und zur näheren Erläuterung der Thematik genutzt.

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, um eine geordnete Übersicht aller Bilder und Videos anzubieten. Zum einen können sie neben den Unterseiten in der bereits bestehenden Sitemap aufgeführt werden. Zum anderen ist es möglich, separate XML-Sitemaps für Bilder und Videos zu erstellen.

Die Integration einer Bilder-Sitemap erhöht neben der Auffindbarkeit der Bilder auf der eigenen Webseite ebenfalls ihre Sichtbarkeit im gesamten Netz. Das resultiert daraus, dass sie in der Google-Bildersuche mit einer höheren Wahrscheinlichkeit eine gute Platzierung erzielen. Darüber hinaus bietet sich auch hier die Möglichkeit, den Suchmaschinen weitere Informationen über die enthaltenen Bilder zu geben. Dabei handelt es sich beispielsweise um den Titel, den Untertitel, einen Verweis zur Bildlizenz und den Aufnahmeort.

Auch eine Video-Sitemap bietet den Suchmaschinen relevante Informationen über die enthaltenen Medien. Neben der URL werden ebenfalls Angaben bezüglich des Titels, der Quelle und der Länge eines Videos gemacht. Darüber hinaus ist es möglich, eine Kurzbeschreibung der gezeigten Inhalte zu hinterlegen.

Die Erstellung von speziellen Bilder- und Video-Sitemaps eignet sich besonders für große Webseiten, welche ihren Besuchern sehr viel Bild- und Filmmaterial anbieten.

Sitemaps verbessern die Suchmaschinenoptimierungund die Usability einer Webseite

Abschließend sind Sitemaps also eine gute Möglichkeit, um sowohl den menschlichen Besuchern als auch den Suchmaschinen das Erkunden der eigenen Webseite zu erleichtern. Einige Online-Tools unterstützen Sie bei der Erstellung Ihrer Sitemap. Verwenden Sie ein Content-Management-System, greifen Sie am besten auf eine der verfügbaren Erweiterungen zurück.

Für weitere & konkrete Tipps zur Erstellung einer XML-Sitemap für die Verbesserung der Suchmaschinenoptimierung freuen Sie sich auf einen unserer nächsten Artikel zu diesem Thema.

SEM Begriffe