Jetzt anrufen 0221 775 36 58

Rückruf

vereinbaren

Was ist SEO und warum ist es essentiell für Erfolg?

18.08.2021, 4m

Als Online-Marketer hat man täglich mit diversen Abkürzungen und Begriffen zu tun und vergisst dabei, dass diese Akronyme bei den meisten Menschen nur für große Fragezeichen im Gesicht sorgen. Nicht jeder weiß, wofür Abkürzungen wie PPC, KPI oder ROI stehen – ganz ähnlich verhält es sich mit dem Begriff SEO.

In diesem Artikel klären wir deswegen die folgenden Fragen: Was es mit SEO auf sich hat, warum es so wichtig ist, um neue Kundschaft zu gewinnen und wie wertvoll es für Ihren Online-Shop sein kann.

Was ist SEO? Googleanfrage

SEO Definition:

 SEO ist die Abkürzung von Search Engine Optimization und bedeutet auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung Unter Suchmaschinenoptimierung versteht man die Umsetzung von Maßnahmen, die dazu dienen, dass eine Webseite in den Suchergebnissen von Google, Bing und Co. möglichst weit oben erscheinen.

Warum ist es sinnvoll in SEO zu investieren? Das sind die 3 Hauptgründe:

1. Weil es funktioniert:

Es gibt vereinzelte Stimmen die behaupten, dass die Zeit der Suchmaschinenoptimierung vorbei ist, aber das Gegenteil ist der Fall. SEO hat sich in den letzten Jahren schlichtweg zum positiven verändert.

Hier ein paar interessante SEO-Statistiken, die Sie kennen sollten:

  1. 68% der Online-Erfahrungen beginnen mit einer Suchmaschine. (BrightEdge)

  2. Nur 0.78% der Google-User klicken auf die Ergebnisse auf der zweiten Seite. (Backlinko)

  3. 53.3% des gesamten Webseiten-Traffics wird durch die organischen Suche generiert. (BrightEdge)

  4. 92.96% des weltweiten Traffics wird durch die Google-Suche, Google Images und Google Maps generiert. (Sparktoro)

  5. Mittels SEO wird 1000%+ mehr Traffic generiert als durch die organische Reichweite in den sozialen Medien. (BrightEdge)

  6. 69.7% der Suchanfragen enthalten vier oder mehr Wörter. (Ahrefs)

  7. 60% der Marketingexperten geben an, dass Inbound (SEO, Blog-Inhalte usw.) ihre qualitativ hochwertigste Quelle für Leads ist. (HubSpot)

  8. SEO-Leads haben eine Abschlussquote von 14,6%. (HubSpot)

2. Es wird noch lange funktionieren:

Suchmaschinen sind Tech-Giganten, die stets am Puls der Zeit bleiben müssen, um Relevant zu bleiben und wirklich genutzt zu werden.

Der Trend geht zwar zu Videos und Suchanfragen per Stimme und auch dafür werden Suchmaschinen benötigt, die relevante Ergebnisse anzeigen. Es ist also abzusehen, dass SEO auch in der Zukunft eine großer Rolle spielen wird.

3. Ihre Konkurrenz nutzt SEO:

Dass SEO eine solide Marketing-Taktik ist, um neue Kundinnen und Kunden zu gewinnen ist kein Geheimnis. Höchstwahrscheinlich nutzen Ihre Mitbewerber*innen die Suchmaschinenoptimierung, um sich Tag für Tag volle Warenkörbe zu sichern. Investieren Sie mit Ihrem Shop nicht in SEO, überlassen Sie Ihren Konkurrent*innen das Feld, ohne darum zu kämpfen.

Deswegen gilt:  Shopbetreiber*innen die SEO nicht für sich nutzen, schenken ihrer Konkurrenz die Aufmerksamkeit potentieller Kundschaft und eine Menge Umsatz!  

Nachdem Sie nun über die immense Wichtigkeit der Suchmaschinenoptimierung bescheid wissen, widmen wir uns dem zweiten Teil des Artikels:

SEO: Wie wird entschieden, welche Webseiten angezeigt werden und welche nicht?

Nachdem eine Suchanfrage an die Suchmaschine gestellt wurde, werden Webseiten angezeigt, die zu dem passen, was der Suchende eingegeben hat.

Suchmaschinenoptimierung Beispiel

Suchmaschinen, egal ob Google, Bing oder Yelp, nutzen einen Algorithmus der entscheidet, welche Webseiten für eine Suchanfrage angezeigt werden. Experten gehen davon aus, dass der Google-Algorithmus über 200 einzelne Faktoren hat, die darüber entscheiden, ob eine Webseite gut in den Suchergebnissen positioniert wird oder nicht.

Im Großen und Ganzen gibt es zwei Haupt-Faktoren, die über die Positionierung einer Webseite entscheiden: OnPage SEO und OffPage SEO.

OnPage SEO bezeichnet die Optimierung, die auf Ihrer eigenen Webseite stattfindet. Ein paar der entscheidenden OnPage-Faktoren sind:

  • wie schnell Ihre Webseite lädt

  • wie gut und relevant die Inhalte auf der Webseite sind

  • die Qualität der Struktur (und des Codes) Ihrer Webseite

  • die (mobile) Ansicht

Unter der OffPage Optimierung wird alles verstanden, was abseits von Ihrer Webseite passiert:

Um die eigene Webseite bei Google nach oben zu bringen und für relevante Suchbegriffe angezeigt zu werden, sind also ein paar Faktoren zu beachten.

Welche dies sind und wie mit Hilfe von SEO potentielle Kunden Ihren Online-Shop über Suchmaschinen finden, erfahren Sie in unserem kostenlosen Ratgeber:

SEO für Online-Shops