Löst Social Shopping „normales“ E-Commerce ab? | E‑Commerce kompakt #17

Neben dem heutigen Top-Thema „Social Shopping“, werfen wir auch einen Blick auf die „Generation Z“ und wie sich die Google Suchergebnisse in diesem Monat verändert haben. Unbedingt reinschauen, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein!

Das Interesse in Social Shopping steigt massiv

blogTitle-social_media_marketing

In einer aktuellen Studie von Bazaarvoice stellte sich heraus, dass das Interesse der Verbraucher neue Marken und Produkte über Facebook und Instagram zu entdecken und direkt auf der Social Media Plattform zu kaufen, um satte 38% (im Vergleich zum Vorjahr) gestiegen ist.

Ein Drittel der 2000 Befragten aus Deutschland, Großbritannien, USA und Frankreich gaben an, dass die Erfahrung des „Entdecken und Kaufen“ ein entscheidender Faktor für sie ist.

Auch die mehr als 500 befragten Marken und Online-Händler sind sich (großteils) einig: Social wird immer wichtiger. Ebenso wie visueller Content.

91% der Befragten Händler und Marken sind der Meinung, dass visuelle Inhalte ein ansprechenderes Einkaufserlebnis für Ihre Kunden bieten; 86% stimmten zu, dass visuelle Inhalt dabei helfen aufzufallen und neue Kunden auf sich aufmerksam zu machen, sowie 73% bestätigen, dass Visual Content die Konversionen erhöht.

Anstatt also auf lange Texte zu setzen, sollten Sie den Fokus eher auf Videos, Bilder und Infografiken setzen, um Ihre Kunden auch in Zukunft effektiv zu erreichen.

Ganz nach der alten Weisheit „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ empfehlen wir Ihnen unsere kostenlose Checkliste zum Thema Produktfotos. Jetzt herunterladen!

New call-to-action

Generation Z: Stimmen die Vorannahmen?

In einem neuen Report von GlobalWebIndex wurden die Vorurteile, die es über Generation Z gibt (z.B. „Immer auf Social Media und machen alles, was Influencer ihnen sagen...“) untersucht.

Und es scheint, als würde die Studie diese „Vorurteile“ bestätigen. So folgen Menschen, die der Gen Z angehören, besonders oft Influencern auf Social Media und springen am besten auf Influencer Marketing an, wenn man es mit anderen Altersgruppen vergleicht.

Auf welchen Plattformen ist Generation Z unterwegs?

Trotz vieler Behauptungen, dass Facebook gerade bei jüngeren Altersgruppen immer unbeliebter wird und Gen Z alternative Plattformen wie YouTube, Instagram und Snapchat bevorzugt, sind die Mitgliederzahlen auf Facebook seit Q4 2015 relativ konstant geblieben.

Ebenso ist das aktive Engagement in den letzten drei Jahren nicht zurückgegangen und jeder zweite Gen Z hat im vergangenen Monat aktiv zu Facebook beigetragen.

Aber wenn es um tägliche Besuche geht, belegt Facebook hinter YouTube und Instagram jedoch den dritten Platz.

Lese-Tipp: Generation Z — So erreichen Sie die neue Kaufkraft

seo ranking

Bilder sind nun ein größerer Teil der Suchergebnisse von Google

Mit drei bestätigten Algorithmus-Updates alleine in diesem Jahr, einem kürzlich aufgetretenen, beträchtlichen Deindexing-Bug und zahlreichen kleineren Bewegungen in den SERPs gab es für SEOs in der letzten Zeit kaum einen langweiligen Moment.

Doch neben den ganzen Updates der Gewichtung von Ranking-Faktoren, ändert Google auch ab und zu die Darstellung von Suchergebnissen. So auch diesen Monat.

seoClarity hat festgestellt, dass die Anzahl der Bilder in den Suchergebnissen stark gestiegen ist. Vor dem 12. April hatten nur 24% der beobachteten Keywords Bilder in den Suchergebnissen, ab dem 13. April stieg die Anzahl der SERPs mit Bildern auf 34%. Ein weiterer Anstieg wurde von MOZ und seoClarity am 19. April beobachtet.

Darüber hinaus fand seoClarity heraus, dass Bilder, die in den Top 10 der Suchergebnisse auftauchen, fast die Hälfte der Zeit einen der ersten drei Plätze in den Suchergebnissen einnehmen.

seoclarity-images

Lese-Tipp: So verbessern Sie das Google Ranking Ihres Online-Shops!

 

0 Kommentare