Jetzt anrufen 0221 775 36 58

Rückruf vereinbaren

10 Facebook-Trends, die auch im Jahr 2021 noch relevant sein werden

03.02.2021, 6m

Facebook bleibt mit weltweit über 2,7 Milliarden aktiven Nutzerinnen und Nutzer, die größte Social-Media-Plattform der Welt. Die Produkte des Konzerns (Facebook, Messenger, WhatsApp, Instagram) wurden im 3. Quartal 2020 von 3,14 Milliarden Menschen genutzt.

Es handelt sich dabei offensichtlich um eine der vielversprechendsten Werbeplattformen. Lassen Sie uns einen Blick auf die wichtigsten Trends dieses sozialen Netzwerks werfen, damit Sie wissen, wie man eine Marke im Jahr 2021 über Facebook bewerben kann.

Facebook Live

Die durch die Coronavirus-Pandemie verursachten Kontaktbeschränkungen haben die Entwicklung der Onlinekommunikation angekurbelt. Die Benutzer haben daher angefangen aktiver über Facebook Live zu kommunizieren. Im vergangenen Jahr haben mehr als 2 Milliarden Menschen den Dienst genutzt.

Die Popularität von Facebook Live ist laut den Ergebnissen des 2. Quartals 2020, um 26,9% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Damals gab es auch einen Anstieg der Popularität, aber es haben sich keine Trends gebildet.

2020 wurden in einem halben Jahr etwa 1% aller Unternehmensbeiträge auf Facebook im Live-Format veröffentlicht. Die Unternehmen haben also scheinbar die Vorteile des Werkzeugs erkannt, um mit ihrer Zielgruppe in Kontakt zu bleiben. Es ist offensichtlich, dass sich dieser Trend fortsetzen wird.

facebook-trends-image01

Quelle: Mediashift.org

Videomarketing

Videos sind die beliebteste Art von Content bei Social-Media-Nutzern. Die Nachfrage danach wächst, deswegen ist es die richtige Marketingstrategie auf Video zu setzen. Facebook wurde zur beliebtesten Plattform für Videoinhalte ernannt (81.2% der gesamten Videoaufrufe auf Social-Media-Plattformen).

Videos machen bisher 17% aller Facebook-Inhalte aus und stehen damit auf Platz 2 der beliebtesten Inhalte. Bilder sind auf dem ersten Platz. Sie sind in 70% aller Beiträge in dem sozialen Netzwerk zu finden.

facebook-trends-image02

Quelle: SocialPilot

Wenn Sie im Jahr 2021 auf Videos setzen möchten, dann sollten Sie bedenken, dass Videos mittlerer Länge (1-5 Minuten) am besten funktionieren.

Augmented Reality

Die Marktkapitalisierung von Virtual und Augmented Reality wird Prognosen zufolge bis Ende 2020 fast 19 Millionen Dollar betragen. Diese Technologien können die Entwicklung von neuen Facebook-Werkzeugen erheblich beeinflussen.

Die Spark AR-App erfreut sich bereits enormer Beliebtheit. Mehr als 500 Millionen Benutzer aus 190 Ländern haben damit mehr als eine Million Augmented-Reality-Effekte für Instagram und Facebook erstellt. Die Ersteller haben im Jahr 2020, durch die in 150 Konten veröffentlichten Effekte, in 9 Monaten mehr als 1 Milliarde Aufrufe erhalten.

Thematische Gemeinschaften

Was kann Menschen unterschiedlichen Alters vereinen, die in verschiedenen Teilen der Welt leben und unterschiedliche soziale Schichten repräsentieren? Gemeinsame Interessen! Sie haben ein riesiges Potenzial und die Communities auf Facebook bestätigen es. Mehr als 10 Millionen thematische Gemeinschaften sind bereits auf dem sozialen Netzwerk registriert, mit insgesamt fast 1,4 Milliarden Nutzern pro Monat.

Unternehmen können auch Firmengemeinschaften erstellen, um mit ihren Kunden zu kommunizieren. Sie können auch mit anderen Gruppen interagieren. Den Daten zufolge verwenden 93,7% der Marken Facebook-Communities, um ihr Unternehmen zu bewerben

Der Prozess der Gemeinschaftsbildung ist einfach. Die Einstellungen nehmen auch nicht viel Zeit in Anspruch. Für das Branding können Sie spezielle Dienste verwenden. Mit Logaster können Sie zum Beispiel in wenigen Minuten ein vollständiges Set mit Branding-Elementen für eine Facebook-Seite erstellen.

Werbung im News Feed

Tausende von Marken verwenden Facebook als Werbeplattform. Es lohnt sich deshalb neben den Trends auch die Marketingtaktiken anderer Unternehmen zu studieren.

Es wird erwartet, dass sich 2021 mehr Marken auf den News Feed von Facebook konzentrieren werden. Das wird deutlich, wenn man die Daten für das 3. Quartal 2020 analysiert. Unternehmen haben über 58% ihres Werbebudgets für die Werbeanzeigen im benutzerdefinierten News Feed ausgegeben.

facebook-trends-image03Quelle: SocialPilot

Dafür gibt es Gründe. Die Click-Through-Rate solcher Anzeigen erreicht fast 2% (nämlich 1,82%). Zur Verdeutlichung: Facebook-Video liegt bei 0,85% und eingebettete Anzeigen bei 0,65%.

Online-Käufe

Die Beliebtheit dieses Trends ist offensichtlich. Das Online-Shopping erfreut sich bereits einer stetig wachsenden Beliebtheit, was durch die Schließung der Geschäfte während der Pandemie nur noch mehr gefördert wurde. Die potenziellen Käufer fingen an von zu Hause aus zu arbeiten und dort so viel Zeit wie möglich zu verbringen, wodurch es einen deutlichen Anstieg der Nachfrage bei den Online-Geschäften gab.

Facebook hat rechtzeitig auf den Trend reagiert und bereits in den ersten Monaten des Jahres 2020 den Dienst „Shops“ gestartet. Er ermöglicht einem registrierten Benutzer einen Onlineshop zu erstellen. Die Aufgabe des Projekts ist es, die Nutzer zum Einkaufen zu inspirieren und die Einkäufe so zugänglich wie möglich zu machen.

facebook-trends-image04Quelle: SocialPilot

Es ist mehr als klar, dass die Anzahl der Unternehmen, die Facebook Shops nutzen, im Jahr 2021 steigen wird. Die meisten von ihnen werden den Dienst als zusätzlichen Vertriebskanal nutzen.

Benutzergenerierte Inhalte

Die Veröffentlichungen, die von den Nutzern des sozialen Netzwerks erstellt wurden, waren und bleiben die effektivsten Marketingformen. Diese Inhalte haben sich während der Pandemie zu einem Trend entwickelt.

Der Grund dafür ist einfach: Die professionellen Studios waren vorübergehend geschlossen. Es gab niemanden, der neue Publikationen und Videos erstellen konnte. Die Marken mussten die Lücke mit benutzergenerierten Inhalten füllen, die sich zu einer guten Alternative entwickelt haben.

Die Anzahl der Aufrufe für Videos, die von Nutzern auf Facebook veröffentlicht wurden, hat sich verdoppelt: Im August 2020 waren es 495 Milliarden, während es im Januar noch 223 Milliarden waren.

Zuschüsse für kleine Unternehmen

Die Pandemie hat für einen Wirtschaftsabschwung gesorgt und kleine Unternehmen waren am stärksten betroffen. Fast 30% der kleinen und mittelständischen Unternehmen auf der ganzen Welt erhielten keinen Kredit und konnten deshalb ihre Arbeit nicht fortsetzen.

Facebook kündigte bereits Anfang 2020 an, 100 Millionen Dollar in Form von Zuschüssen an 30 Tausend Unternehmen auf der ganzen Welt auszuzahlen, damit die Unternehmen die durch die Pandemie verursachten Herausforderungen ausreichend bewältigen können.

Die Quarantänebeschränkungen wird es leider auch im Jahr 2021 geben. Viele erwarten, dass der Konzern eine weitere Unterstützung für Unternehmen ankündigen wird, damit diese ihre Produkte weiterhin auf Facebook verkaufen und bewerben können.

Chatbots

Kunden lieben Komfort und Geschwindigkeit. Für sie sind sowohl eine schnelle Lieferung als auch die Kommunikation mit dem Verkäufer gleichermaßen wichtig. Chatbots sind zu 100% dazu in der Lage und sie werden immer beliebter.

Business Insider prognostiziert, dass die Chatbot-Marktkapitalisierung von 2,6 Milliarden Dollar im Jahr 2019 auf 9,4 Milliarden Dollar im Jahr 2024 ansteigen wird.

facebook-trends-image05Quelle: SocialPilot

Wir können davon ausgehen, dass Chatbots von neuen Marken eingesetzt werden. Auf Facebook sind bereits mehr als 40 Millionen unternehmenseigene Bots aktiv. Etwa 20 Milliarden Nachrichten werden jeden Monat über sie verschickt.

Das soziale Netzwerk behauptet, dass dadurch der Kommunikationsprozess für Konsumenten und Firmenkunden verbessert wird. Sie können also über Facebook Messenger Termine vereinbaren und Kampagnen durchführen, um neue Leads zu gewinnen.

Hashtag-basierte Reichweite

Hashtags wurden vor mehr als 20 Jahren von Twitter eingeführt. Sie werden heutzutage in verschiedenen sozialen Netzwerken und sogar in Offline-Projekten verwendet. Sie beeinflussen die Promotion von Beiträgen auf Instagram und Facebook.

Das soziale Netzwerk arbeitet an neuen Funktionen für Hashtags. Das Ziel ist es, die Reichweite von Publikationen zu erhöhen und das Engagement zu steigern. Es wird auch intelligente Empfehlungen bei der Erstellung von Hashtags geben, die auf einer Reihe von Kriterien basieren. Das neue Werkzeug befindet sich noch in der Testphase, aber es ist möglich, dass es im Jahr 2021 für einen neuen Trend in der Werbung sorgen wird.

Fazit

Die meisten Trends aus dem Jahr 2020 werden offensichtlich bestehen bleiben. Es ist eine Fortsetzung der erfolgreichen Praktiken und der geschäftlichen Reaktionen auf die Quarantänebeschränkungen. Wenn sich Unternehmen auf diese Trends konzentrieren, dann können sie bessere Ergebnisse erzielen. Es lohnt sich natürlich, die neuen Möglichkeiten im Auge zu behalten, die das Jahr 2021 bringen wird.