DMEXCO Stand C-49 Halle 7
Termin

Mehr Kunden gewinnen mit den neuen „Google Ads“-Funktionen | E-Commerce kompakt #26

In dieser Ausgabe E-Commerce kompakt stellen wir Ihnen die angekündigten Funktionen von Google Ads vor, verraten Ihnen, wie viele Pakete deutsche Shopper pro Jahr erhalten (und warum das für Sie wichtig ist), was sich bei der Deutschen Post für Online-Händler ändert und verraten weitere spannende Fakten. Unbedingt lesen!

Google Ads factor de optimización

Google stellt neue Möglichkeiten vor, um mit Hilfe von „Google Ads“ neue Kunden zu gewinnen

Google hat verlauten lassen, dass es bald neue Möglichkeiten für Unternehmen geben wird, um die Verkäufe (in den lokalen Geschäften) mit Hilfe von Google Ads zu steigern.

Laut Google sind die „... in meiner Nähe“-Suchanfragen in den letzten zwei Jahren um 250% gestiegen.

Um Werbetreibenden zu helfen, diesen massiven Anstieg an Suchvolumen effizient zu nutzen, stellt Google folgende Funktionen für lokale Werbekampagnen vor.

Optimieren für Anrufe: In den nächsten Wochen werden Werbetreibende in der Lage sein, lokale Kampagnen einzurichten, um Anrufe an Unternehmen zu leiten. Dies soll auch dann verfügbar sein, wenn die Messung der Filialbesuche nicht eingerichtet ist.

Standortgruppen: Werbetreibende können nun bestimmte Geschäftsstellen bewerben, indem sie Standortgruppen anlegen. Dadurch wird es einfacher, Anzeigen für Werbeaktionen zu erstellen, die spezifisch für Standorte in einem Gebiet sind.

Verbessertes Reporting: Mit dem neuen Asset Reporting können Werbetreibende schon bald einen besseren Einblick in die Performance Ihrer Werbeanzeigen gewinnen.

Lokale Inventarwerbung Werbeaktionen: Werbeaktionen können bald mit lokalen Bestandsanzeigen verbunden werden, um besondere In-Store-Angebote hervorzuheben.

Verbessertes Smart Bidding: Google will saisonale Anpassungen für das Smart Bidding einführen. An einem Beispiel:

Nehmen wir an, Sie betreiben eine besondere Werbeaktionen für Grills, da sich Ihre Kunden in einem bestimmten Zeitraum auf die ersten warmen Sommertage vorbereiten und einen Grill kaufen wollen.

Basierend auf früheren Werbeaktionen prognostizieren Sie eine Steigerung der Konversionsraten um 25% Prozent während dieser Werbeaktion.

Nutzen Sie das neue Feature der saisonalen Anpassungen, um Smart Bidding darüber zu informieren, dass eine Erhöhung der Konversionsrate zu erwarten ist und sorgen Sie so dafür, dass die Leistung Ihrer Werbeanzeigen gesteigert werden kann.

Laden Sie sich unser kostenloses Whitepaper herunter, wenn Sie erfahren wollen, wie Sie Ihren lokalen Shop noch effizienter bewerben können!

Bewertungen für das lokale Geschäft sammeln: So kann Trusted Shops helfen

So viele Pakete erhalten deutsche Shopper pro Jahr

Die Shopper in Deutschland erhalten im Schnitt mehr Pakete pro Jahr als jedes andere Land in Europa. Pro Kopf werden in Deutschland 24 Sendungen pro Jahr angenommen – das sind doppelt so viele wie in den Niederlanden.

lp-Minder_retouren-nl

Das Beratungsunternehmen McKinsey veröffentlichte eine Studie über die Anzahl der Pakete, die Verbraucher in Europa und anderen internationalen Märkten erhalten. Obwohl Deutschland in Europa die Nummer eins ist, geht der erste Platz an China, wo im Durchschnitt 70 Pakete pro Kopf bestellt.

Dieser Wert quantifiziert jedoch nicht das Volumen im ganzen Land, da McKinsey nur Daten von Verbrauchern in Peking und Shanghai betrachtet hat.

Wenn man bedenkt, dass ein großer Teil davon zurückgeschickt wird, ist es wenig verwunderlich, dass die Retouren so ein gigantischer Kostenfaktor sind.

Laden Sie jetzt unser kostenloses Whitepaper Retouren herunter, um herauszufinden, wie Sie die Rücksendungen in Ihrem Online-Shop für glücklichere Kunden und mehr Gewinn reduzieren können.

Retouren verringern und mehr verkaufen... So geht's!

Deutsche Post räumt Kunden Übergangsfrist bei Bücher- und Warensendungen bis Jahresende ein

Zum 1. Juli tritt das neue Angebot der Deutschen Post im Bereich der Bücher- und Warensendungen in Kraft: Statt sechs Produkten – zwei Büchersendungs- und vier Warensendungsprodukten – wird es nur noch die „Bücher- und Warensendung bis 500 Gramm“ und die „Bücher- und Warensendung bis 1000 Gramm“ geben.

Damit verbunden sind geänderte Preise und neue Maximalmaße (L: 353 x B: 250 x H: 50 mm), die jedoch für einige Kunden, insbesondere aus dem Buchhandel, Herausforderungen mit sich bringen, die dazu führen, dass die Umstellung beim Versand nicht rechtzeitig zu diesem Stichtag erfolgen kann.

Aus diesem Grund hat sich die Deutsche Post dazu entschlossen, ihren Kunden eine Übergangsfrist bis zum Jahresende einzuräumen und in dieser Zeit auch die bisher angebotenen sechs Produkte im Bereich der Bücher- und Warensendungen weiter anzunehmen und zu befördern.

Ab dem 1. Januar 2020 akzeptiert die Deutsche Post nur noch die beiden Produkte „Bücher- und Warensendung bis 500 Gramm“ (1,90 Euro) und die „Bücher- und Warensendung bis 1000 Gramm“ (2,20 Euro) für den Versand von Büchern und Waren.

lp-Minder_retouren-nl

Unternehmen setzen auf Dialogmedien, investieren aber insgesamt weniger in Werbung

Der neue Dialogmarketing-Monitor der Deutschen Post zeigt: Dialogmedien stehen weiter hoch im Kurs deutscher Unternehmen und steigern mit Gesamtausgaben in Höhe von 18,4 Milliarden Euro, sowie dank der positiven Entwicklung des Online-Marketings ihren Anteil am Gesamtwerbekuchen auf 46%.

Hier die wichtigsten Infos kurz zusammengefasst:

  • Unternehmen geben 40,4 Milliarden € (-3%) für Ihre Werbung aus. Davon 22,0 Milliarden € für Klassik- (-4%) und 18,4 Milliarden € für Dialogmedien (-2%).

  • Die sinkenden Ausgaben kommen zum größten Teil durch Einsparungen bei der Planung, Konzeption und Produktion von Werbung. Hier werden im Vergleich zum Vorjahr 0,8 Milliarden € eingespart.

  • Online-Marketing bleibt volumenstärkstes Medium. Auf Platz 2 rangiert Anzeigenwerbung vor postalischen Werbesendungen. TV-Werbung bleibt viertgrößtes Medium.

  • Lediglich Online-Marketing konnte Zuwächse erzielen (+0,4 Mrd. €) – alle anderen Medien verzeichnen Verluste.

  • Großunternehmen dominieren mit ihren riesigen Budgets, trotz ihrer geringen Anzahl, den deutschen Werbemarkt und sind mit ihren Einsparungen in Höhe von 1,2 Milliarden € hauptverantwortlich für den Rückgang.

  • Jedes siebte Unternehmen nutzt volladressierte Mailings. Der Handel investiert mit rund 3,6 Milliarden € am meisten in dieses Medium.

  • Gezielte Bestandskundenwerbung macht jedes dritte Unternehmen. Besonders die großen Unternehmen mit einem Unternehmensumsatz von über 25 Millionen € pro Jahr werben gezielt bei bereits bestehenden Kunden (62 %).

  • Wichtigstes Leitmedium bei der Bestandskundenwerbung ist das physische Mailing gefolgt vom digitalen Mailing.

  • Vor allem die persönliche Kundenansprache, der Kundenbindungseffekt und die hohe Kundenakzeptanz sind Gründe für den Einsatz adressierter Print-Mailings.

Was ist Dialogmarketing?

„Dialogmarketing ist der Oberbegriff für alle Marketingaktivitäten, bei denen Medien mit der Absicht eingesetzt werden, eine interaktive Beziehung zu Individuen herzustellen. Ziel ist es dabei, den Empfänger zu einer individuellen, messbaren Reaktion (Response) zu veranlassen“ – so definiert derDeutsche Dialogmarketing Verband den Begriff.

...

New call-to-action

0 Kommentare