E-Commerce-Trends 2020: Das erwarten deutsche Verbraucher | E‑Commerce kompakt #7

21.02.2020, 3m

E-Commerce entwickelt sich immer weiter und um weiterhin Umsatz zu machen, müssen Shopbetreiber*innen wissen, was Kunden wollen. In der 7. Ausgabe E-Commerce kompakt verrät Ihnen Katharina Fentem von Idealo, worauf es 2020 ankommt.

blogTitle-ecommerce_trends-1v0001-w680h280

Was Ihre Kundinnen und Kunden 2020 vom E-Commerce erwarten

Das E-Commerce Jahr 2020 ist bereits in vollem Gange. Um auch im neuen Jahrzehnt am Markt erfolgreich bestehen zu können, ist es enorm wichtig, Trends und Kundenwünsche nicht aus den Augen zu lassen.

Die repräsentative Studie E-Commerce-Trends 2020 verrät, welche Prioritäten die Onlineshopper*innen in diesem Jahr setzen und wie sie zu vermeintlichen Branchentrends stehen.

Hier finden Sie die wichtigsten Insights!

Halten Sie Ihre mobile Website stets up to date!

Rund 90 Prozent der befragten Verbraucherinnen und Verbraucher shoppen einmal monatlich online.

Die 18- bis 29-Jährigen sind erwartungsgemäß am kauffreudigsten und das vor allem mobil. 41 Prozent von ihnen shoppen sogar einmal wöchentlich online, bei den 60- bis 64-Jährigen sind es hingegen nur 13 Prozent.

Am auffälligsten hierbei: wer oft online kauft, nutzt vor allem das Smartphone.

82 Prozent der 18- bis 29-Jährigen gaben an, mobil zu shoppen, bei den 60- bis 64-Jährigen sind es hingegen nur 22 Prozent. 

Werden Smart Speaker 2020 beim Online-Shopping häufiger genutzt?

Ein klares Jein ist hier wohl die korrekte Antwort.

Weltweit werden innerhalb von drei Monaten 30 Millionen Smart-Speaker verkauft. Doch sind diese sprachgesteuerten Alltagsassistenten auch ein Trend, der in Deutschland beim Online-Shopping noch in den Kinderschuhen steckt. Und aus diesen herauszuwachsen scheint gar nicht so einfach. 

Durch die Änderung der DSGVO und die neuen Cookie-Richtlinien im vergangenen Jahr sind die deutschen Online-Shopper*innen vorsichtiger geworden.

DSGVO-Checkliste

Der Umgang mit personenbezogenen Daten ist ein sensibles Thema.

Mehr als jeder/jede zweite Studienteilnehmer*in befürchtet, zu einem „gläsernen Kunden“ zu werden und gibt deshalb nicht oder nur sehr ungern persönliche Daten an Unternehmen weiter.

Dennoch stieg im vergangenen Jahr die Nachfrage nach Smart Speakern beispiellos. Im Dezember 2019 lag die Nachfrage auf dem Preisvergleichsportal idealo 169 Prozent über der im Dezember 2018. 

Perfekte Lieferung wichtiger denn je

Nur ein reibungsloser Bestellvorgang und eine pünktliche Lieferung können im Jahr 2020 Kundenzufriedenheit garantieren und werden zunehmend zum Zünglein an der Waage, wenn es darum geht, konkurrenzfähig und umsatzstark zu bleiben.

Dabei wird eine genaue Lieferzeitangabe immer wichtiger. Inzwischen nutzen 39 Prozent der befragten Menschen die Lieferung in einem selbst gewählten Zeitfenster. 2018 waren es nur 16 Prozent. Die Nutzung der gewählten Lieferoption Same Day Delivery“ stieg zudem deutlich von 17 auf 26 Prozent.

Klimabewusstsein im E-Commerce angekommen

Der Klimawandel bewegt auch den deutschen E-Commerce.

Der hohe CO2-Ausstoß bei Versand und Rückversand von Waren ist den deutschen Online-Shoppern bewusst. So gaben 71 Prozent der Befragten an, einen Aufschlag bei den Versandgebühren in Kauf zu nehmen, wenn die bestellte Ware dafür klimafreundlich versendet wird.

Auch hier zeigt sich ein deutlicher Trend bei den 18- bis 29-Jährigen. 84 Prozent sind bereit, für ein besseres Klima höhere Versandgebühren zu zahlen.

Bei 86 Prozent über alle Altersgruppen hinweg erfuhren wiederverwendbare Verpackungen großen Zuspruch.

Ebenso wichtig sei laut der befragten Verbraucher*innen das Retourenmanagement im E-Commerce.

Retouren verringern und mehr verkaufen... So geht's!

Auf der einen Seite gaben 64 Prozent an, es sehr praktisch zu finden, bestellte Produkte zu testen und gegebenenfalls zurückschicken zu können.

Dennoch sagten 57 Prozent, dass sie ungern Produkte zurückschicken, da es umwelt- bzw. klimaschädlich sei.

Fazit...

Ob und wie die deutschen Online-Shopper die technischen Entwicklungen im E-Commerce akzeptieren, bleibt also abzuwarten.

Dass sie für Datenschutz, Nachhaltigkeit und Convenience sensibilisiert sind, ist sicher.

Online-Händler*innen sollten daher Wünsche und Bedürfnisse ihrer Zielgruppe genau kennen und entsprechend agieren. Weitere spannende Insights, Daten und Fakten zur Studie erhalten Sie in diesem Whitepaper.