Jetzt anrufen 0221 775 36 58

Rückruf vereinbaren

Online-Handel auf Wachstumskurs – Reichweite zählt I E-Commerce kompakt #44

06.11.2020, 3m

Aktuelle Studien belegen, dass der Online-Handel auch im Krisenjahr 2020 auf Wachstumskurs bleibt. Doch nur, wer Ihren Shop kennt, kauft auch bei Ihnen ein. Deshalb sollten Sie mit den richtigen Strategien für eine höhere Reichweite sorgen. Alles dazu in E-Commerce kompakt Nr. 44.

Der Online-Handel ist seit vielen Jahren eine Wachstumsbranche. Bereits 2019 erwirtschafteten die Top-1000-Shops auf dem deutschen Markt rund 52 Milliarden Euro Nettoumsatz (Quelle: Statista / EHI). Wie bei vielen anderen technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen wirkt die Corona-Pandemie auch in diesem Bereich als Beschleuniger.

Der E-Commerce hat bis zum dritten Quartal 2020 noch mal ordentlich zugelegt, wie eine aktuelle Umfrage des E-Commerce-Verbands bevh zeigt. Ganz gleich, ob in den Bereichen Unterhaltung, Bekleidung, Einrichtung oder Freizeit, überall liegen die Umsätze aus den ersten drei Quartalen über denen des Vorjahres. Besonders hinzugewonnen hat der Bereich des täglichen Bedarfs – wenig überraschend.

E-Commerce-Wachstum 2020

Mit Reichweite die Wachstumswelle surfen

Wenn es um die Corona-Zahlen geht, so können wir steil ansteigende Graphen alle nicht mehr sehen. Aber Online-Händlerinnen und -händler freuen sich natürlich über die Wachstumskurve des E-Commerce. Um auf dieser Welle surfen zu können, bedarf es einer ordentlichen Reichweite. Die Nachfrage ist vorhanden, doch Kundinnen und Kunden müssen von Ihrem Shop gehört haben, um überhaupt bei Ihnen einkaufen zu können.

So erhöhen Sie die Reichweite Ihres Online-Shops

Google Shopping nutzen

Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher starten ihre Produktsuche in Google Shopping. Dort finden sie eine Übersicht an Händlern, die den gewünschten Artikel vorrätig haben und können Preise vergleichen. Außerdem finden sich Bewertungen zum Produkt und zu den jeweiligen Anbietern.

Die gute Nachricht: Seit Oktober können Sie Ihre Produkte kostenlos auf Google Shopping listen! Wie das geht, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Mehr Informationen zu Google Shopping finden Sie in unserem umfangreichen Whitepaper.

Whitepaper „Google Shopping“ herunterladen

 

 

 
Plattformübergreifend Bewertungen sammeln

Halten Sie Ihre Kundenbewertungen auf allen relevanten Plattformen aktuell, damit potentielle Käuferinnen und Käufer einen guten ersten Eindruck von Ihrem Unternehmen bekommen. Dazu zählen wie oben erwähnt Google Shopping, Bewertungen bei Drittanbietern wie Trusted Shops oder Trustpilot, Bewertungen auf Einkaufsplattformen wie Amazon Marketplace oder Real.de sowie Rezensionen auf Preisvergleichsseiten wie Idealo.

Klingt nach verdammt viel Arbeit, oder? Ist es auch. An zwei Stellen kann Trusted Shops Sie jedoch unterstützen:

  • Im Rahmen der Google Integration übertragen wir Ihre Bewertungen an Google. So glänzen die Bewertungssterne für Ihren Online-Shop in Ihren Google Ads und die für Ihre Produkte auf Google Shopping.

  • Mit dem Reputation Manager sammeln Sie bequem Bewertungen für verschiedene Plattformen, z.B. für Trustpilot und Google My Business.

reviews-stars-w1920h1200

Passende Inhalte veröffentlichen

Ähnlich wie bei Kundenbewertungen existiert mittlerweile ebenso eine Fülle an Möglichkeiten, die Bekanntheit Ihres Online-Shops mit geeigneten Inhalten zu steigern. Neben dem altgedienten Schlachtschiff Facebook entwickelt sich in Deutschland vor allem Instagram immer stärker zum place to be. Mittlerweile verwenden in Deutschland über die Hälfte aller Social-Media-Nutzerinnen und -Nutzer Instagram, nämlich 54 Prozent. Es lohnt sich also, sich auf diesen Kanal zu fokussieren.

In all dem Wust der Content-Plattformen gibt es für Sie eine erfreuliche Nachricht: Sie müssen nicht zwingend überall präsent sein. Analysieren Sie lieber, wo sich die meisten Ihrer Kundinnen und Kunden aufhalten und treten Sie dort verstärkt mit passendem Content in Erscheinung.

Wie sich mit relevanten Inhalten erfolgreich verkaufen lässt, verrät The British Shop in der Case Study "Erfolgsfaktor Content Commerce".

Case Study The British Shop lesen

Produktseiten optimieren

Die Produktseite stellt die Startseite eines jeden Artikels dar. Oft landen Menschen über die Google-Suche zuerst auf Ihren Produktseiten und nicht auf der Startseite Ihres Online-Shops. Es ist also entscheidend, dass die Produktseiten Ihres Shops ausreichend SEO-optimiert sind, damit sie weit oben in den Suchergebnissen erscheinen.

Wie Sie eine perfekte Produktseite erschaffen, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Lassen Sie sich finden

Die Nachfrage ist vorhanden, der Online-Handel schwingt sich insbesondere während der Corona-Pandemie zu ungeahnten Höhen hinauf. Es kommt darauf an, dass potentielle Kundinnen und Kunden Ihren Online-Shop im Internet finden und dass der erste Eindruck gut ist. Nur so profitieren Sie als Händlerin oder Händler von der Wachstums-Welle. Der beste Service und die besten Produkte sind nichts wert, wenn niemand davon erfährt.