Jetzt anrufen 0221 775 36 58

Rückruf vereinbaren

Das war der Black Friday | Paket-Rekord | E‑Commerce kompakt #47

30.11.2020, 4m

In der 47. Ausgabe E-Commerce kompakt schauen wir zurück auf den Black Friday 2020, teilen spannende Insights und beantworten die Frage, wie viele Pakete DHL dieses Jahr noch erwartet. Viel Spaß!

Black Friday und Weihnachts-Shopping: Was Sie jetzt wissen müssen

Black Friday ist vorbei und hat (wie dieses Jahr zu erwarten) alle Rekorde gebrochen.

Floyd Berndsen, Business Intelligence Analyst bei Trusted Shops, teilt spannende Insights:

In diesem Jahr hat unser Trustbadge fast 3 Millionen Bestellungen registriert – satte 32% mehr als im letzten Jahr! Und bei ca. 700.000 dieser Bestellungen wurde auch der Trusted Shops Käuferschutz genutzt.

black friday orders

Dies ist unter anderem auf die aktuelle Corona-Situation zurückzuführen, was dafür gesorgt hat, dass mehr Menschen von zu Hause aus einkaufen, zusammen mit unserem ständig wachsenden Kundenstamm. Für uns sind es sehr aufregende Neuigkeiten, und wir haben einen positiven Ausblick auf die bevorstehende Weihnachtszeit!

Hinweis: Erfahren Sie hier, wie Ihnen die Vertrauenslösungen von Trusted Shops nutzen können, um den Umsatz Ihres Online-Shops zu steigern!

Hier ein paar weitere Fakten zu dem Black Friday und Weihnachts-Shopping 2020:

  • Weihnachtsgeschenke werden in diesem Jahr aufgrund der Social-Distancing-Maßnahmen im Zuge der COVID-19-Pandemie weniger vor Ort in den Geschäften, sondern vermehrt online gekauft werden (Quelle 1).

  • Laut Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder haben sich Handels- und Aktionstage wie Black Friday oder die Cyber Week mittlerweile die umsatzstärksten Tage beim Online-Handel – auch in Deutschland – entwickelt  (Quelle 1).

  • In der Kaspersky-Studie geben drei von fünf (60 Prozent) der Befragten an, dass sie den Großteil ihrer Weihnachtseinkäufe (unabhängig vom Black Friday und Cyber Monday) dieses Jahr online erledigen wollen (Quelle 2).

  • Ein Fünftel (23 Prozent) geht sogar so weit, dass sie in diesem Jahr alle ihre Weihnachtseinkäufe online erledigen werden, obwohl sie dies normalerweise nicht tun würden (Quelle 2).

  • Drei Viertel (76 Prozent) der befragten Deutschen würden persönliche Daten gegen bessere Rabatte eintauschen (Quelle 2).

  • Satte 1,27 Millionen Verbraucher*innen interessierten sich letzten Montag (23. November) für eines der 1.153 bei mydealz geteilten Angebote. Im Vergleich zum Vorjahr fiel die Nachfrage damit schon am ersten Tag der Cyber Week um 28,7 Prozent stärker aus (Quelle 3).

  • Das Wachstum setzte sich dieses Jahr auch an den Folgetagen fort: 4,89 Millionen Konsument*innen vermittelte mydealz von Montag bis Donnerstag. 2019 waren es noch „nur“ 4,47 Millionen Kaufinteressenten (Quelle 3).

  • Die Zahl der an den ersten vier Tagen der Cyber Week geteilten Angebote stieg zeitgleich von 6.221 auf 6.448 Angebote (Quelle 3).

  • Ein gutes Drittel der Verbraucher*innen (35,7 Prozent) entschied sich bislang für den Kauf eines Elektronikartikels, gut jede*r zehnte Konsument*in (10,6 Prozent) für den Kauf von Mode oder Accessoires. Möbel und Dekoartikel (9,1 Prozent) und Gaming (9,0 Prozent) liegen auf den Rängen drei und vier der nachfragestärksten Warengruppen. Sport- und Outdoor-Artikel vervollständigen die Top-5: 6,45 Prozent aller Käufe entfielen bislang auf diese Warengruppe (Quelle 3).

Paket-Rekord jetzt schon gebrochen

Die Deutsche Post DHL hat im laufenden Jahr schon rund 1,6 Milliarden Pakete in ganz Deutschland transportiert. Das sind fünf Wochen vor Jahresende bereits mehr Sendungen als im gesamten Jahr 2019. Damals hatte das Unternehmen mit über 1,58 Milliarden Paketen einen neuen Jahresrekord aufgestellt.

Für das Gesamtjahr 2020 erwartet Deutsche Post DHL ein Plus von knapp 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr: Das entspräche insgesamt rund 1,8 Milliarden Paketen.

bg-free-shipping-1v-w1920h1200

Verstärkt durch die Corona-Krise, wird das Paketaufkommen auch in der diesjährigen Vorweihnachtszeit sehr viel höher als in den vergangenen Jahren liegen.

Von Ende November bis Weihnachten geht Deutsche Post DHL von neuen Rekordmengen aus und erwartet über 11 Millionen Sendungen an Spitzentagen gegenüber durchschnittlich 5,2 Millionen Paketen an gewöhnlichen Tagen.

Daher hat sich das Unternehmen noch umfassender als je zuvor auf das Weihnachtsgeschäft vorbereitet. Gleichzeitig werden auch Kundinnen und Kunden gebeten, einige Hinweise zu beachten, damit die bestellten Weihnachtsgeschenke pünktlich ankommen.

Worauf Sie als Online-Shop-Besitzer*in in der Vorweihnachtszeit noch achten müssen, verraten wir Ihnen in unserer praktischen Weihnachts-Checkliste!

Weihanchts-Checklist