Diese Kanäle bringen Ihre Produkte nach vorne

Artikelbild_Kanäle-für-Produktvorstellung_632x260

Die Artikelseiten Ihres Online-Shops stellen die wichtigste Plattform für Ihre Produkte dar. Doch damit Ihre Waren Bekanntheit erlangen, sollten Sie diese auch auf anderen Kanälen vorstellen. Das hilft potentiellen Kundinnen und Kunden, Ihre Produkte zu verstehen und eine Kaufentscheidung zu treffen. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Kanäle vor, auf denen Sie Ihrer Ware online zu mehr Sichtbarkeit verhelfen.

Wenn Menschen im Internet nach einem Artikel recherchieren, möchten sie die Produkte in Ruhe kennenlernen, anstatt in Vertretermanier zum Kaufabschluss gedrängt zu werden. Sie möchten zur Ware Vertrauen fassen und sicher sein, dass diese ihren Erwartungen entspricht. Diese Sicherheit stellen nicht allein Fakten wie Produktmerkmale oder Maße her, sondern Formate, die Kundenerlebnisse mit dem Produkt zeigen und alle Facetten abdecken.

Der eigene Blog

Der eigene Blog ist der Heimathafen Ihrer Öffentlichkeitsarbeit. Sie können ihn komplett nach Ihren Vorstellungen gestalten. Dennoch sollten die Inhalte nicht werblich, sondern unterhaltsam oder informativ sein. Thematisch können Sie weit über das eigentliche Angebot hinausgehen, allerdings sollte es nicht so weit gehen, dass Sie Ihre Zielgruppe aus den Augen verlieren.

Der E-Mail-Verteiler

Bauen Sie einen E-Mail-Verteiler auf und versenden Sie Ihre Blogbeiträge in einem Newsletter. So haben Kundinnen und Kunden die Chance, sich ohne großen Aufwand über Ihre Angebote zu informieren. Achten Sie jedoch darauf, die Anmeldung zum Newsletter rechtlich korrekt zu gestalten und Ihre Abonnentinnen und Abonnenten nicht mit Spam zu belästigen.

Soziale Medien

Soziale Medien wie Facebook, Instagram oder Twitter sind kostenlos nutzbar und weisen hohe Follower-Zahlen auf. Ein gute Ort also, um auf potentielle Kundschaft zu treffen. Doch denken Sie daran, dass es sich in erster Linie um Unterhaltungsmedien handelt. Nutzerinnen und Nutzer möchten schöne Bilder sehen, Inspirationen finden oder spannende Neuigkeiten erfahren. Offensichtliche Werbung wirkt in diesem Umfeld langweilig, selbst dann, wenn sie gut gemacht ist.

Zeigen Sie lieber das Produkt in Aktion und erzählen Sie eine Geschichte. Ganz ideal ist es, wenn diese Inhalte von Kundinnen und Kunden selbst stammen. Um Leute zur Erstellung von Inhalten zu animieren, eigenen sich Gewinnspiele.

Fachblogs

Wenn Sie sich mit einem Thema gut auskennen, können Sie als Expertin oder Experte auftreten und einen Beitrag für einen Fachblog verfassen. Schauen Sie sich vorher den Blog an und machen Sie sich ein Bild davon, in welchem Stil die Artikel verfasst sind. Nehmen Sie dann mit der Redaktion persönlich Kontakt auf und bieten Sie Ihren Beitrag an.

Expertenforen

Auch in Online-Foren besteht die Möglichkeit, als Expertin oder Experte in Erscheinung zu treten. Dabei können Sie Ihr Unternehmen nennen, mit dem Sie Erfahrungen im jeweiligen Bereich gesammelt haben, sollten jedoch auf die Erwähnung Ihrer Produkte verzichten. Sprechen Sie über Ihre Erfahrungen, nicht über Ihre Angebote. 

Die Pressemitteilung

Bei besonders spannenden Themen lohnt es sich, über eine Pressemitteilung nachzudenken. Allerdings sollte diese unbedingt themenbezogen sein und keine „Hausmeldung“ darstellen. Am besten eigenen sich Themen mit aktuellem Bezug, zu denen Sie einen neuen Aspekt beisteuern können, oder Dauerbrenner, die regelmäßig für Aufregung sorgen, zum Beispiel Datensicherheit im Internet.

 

Reichweite steigern, Retouren senken

Nutzen Sie alle Kanäle der Online-Welt, um Ihre Produkte bekannter zu machen. Erhöhen Sie so die Reichweite Ihrer Ware, schaffen Sie Vertrauen in Ihre Angebote und Ihr Geschäft und helfen Sie potentiellen Kundinnen und Kunden bei der Kaufentscheidung. Ein weiterer positiver Effekt besteht darin, dass umfangreiche Informationen im Vorfeld dazu beitragen, die Retourenquote niedrig zu halten.

 

Neuer Call-to-Action

0 Kommentare