Jetzt anrufen 0221 775 36 58

Rückruf vereinbaren

5 Tipps, wie Sie erfolgreich Produktbewertungen managen

08.02.2022, 2m

Produktbewertungen sind von den Artikelseiten eines Online-Shops nicht mehr wegzudenken. Sie bieten Verbraucherinnen und Verbrauchern eine wichtige Orientierungshilfe, stärken so den Abverkauf und senken die Quote an Rücksendungen. Wir haben 5 Tipps zusammengestellt, wie Sie Produktbewertungen effektiv managen, um noch mehr aus dem Feature herausholen zu können.

1. Nicht jede Produktbewertung braucht eine Antwort

Generell stehen Produktbewertungen für sich selbst und müssen nicht zwingend öffentlich beantwortet werden. Negative Kommentare sollten Sie jedoch immer beantworten. Äußern Sie Verständnis für das Anliegen der Kundin oder des Kunden und gehen Sie sachlich und hilfreich auf die Kritikpunkte ein.

2. Beantworten Sie versteckte Fragen

Schauen Sie, ob sich in Produktbewertungen Fragen der Kundschaft verbergen, die Sie in Ihrem öffentlichen Kommentar beantworten können. Dies muss nicht nur bei negativen Bewertungen der Fall sein, sondern kann auch in positiven auftreten, zum Beispiel: „Tolle Hose, gibt es die auch in Schwarz?“

Tipp: In der eTrusted App haben Sie die Möglichkeit, Templates anzulegen, um gängige Fragen bequem beantworten zu können.

3. Wählen Sie gezielt Rezensionen für soziale Netzwerke aus

Wählen Sie eine besonders gelungene und hilfreiche Bewertung zu einem bestimmten Produkt aus, das Sie gezielt bewerben möchten. Die authentische Kundenstimme inklusive anklickbarer Quelle schafft bei Ihren Followern auf Twitter, Instagram oder Facebook Vertrauen in das Produkt.

 

Lesetipp: Erfahren Sie in einer kostenlosen Case Study, wie Baufachmedien.de nach einem Relaunch der Artikelseiten Produktbewertungen erfolgreich nutzt.

4. Beachten Sie bei der Analyse auch den Inhalt

Bei der Analyse schauen Sie natürlich zunächst auf die Zahlen und die Bewertungsnote. Logisch, dass Sie gerne möglichst viele positive Produktbewertungen erhalten möchten. Das ist sinnvoll und zeigt Ihren Kundinnen und Kunden, dass in Ihrem Shop gerne eingekauft wird. Achten Sie aber auch auf den Inhalt der Rezensionen, eine ausführliche, hilfreiche Bewertung zu einem Produkt kann unter Umständen stärker zum Kauf animieren als fünf kurze Standardrezensionen.

5. Melden Sie Bewertungen nur, wenn es nötig ist

Nicht jede negative oder kritische Bewertung ist rechtswidrig. Wenn jemand mit einem Produkt schlicht unzufrieden ist, zum Beispiel, weil es nicht seinen Erwartungen entspricht, darf er dies in der Rezension äußern. Anstatt die Bewertung zu melden, können Sie solche Fälle zum Anlass nehmen, um Ihre Produktbeschreibung zu optimieren.

 

Weitere Informationen zum Thema Produktbewertungen finden Sie hier.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Kontaktieren Sie uns gerne.