5 Tipps für die perfekte Lieferung

Artikelbild_Lieferung-perfekt-gestalten_632x260

Die Lieferzeit ist das vielleicht kritischste Element im Online-Handel. Doch es gibt auch andere Punkte, die Kundinnen und Kunden bei der Lieferung wichtig sind, zum Beispiel die Verpackung und der Service. Wir haben fünf Tipps zusammengestellt, wie Sie in Ihrem Online-Shop die Lieferung perfekt gestalten.

1. Lieferzeit realistisch angeben

Die Zufriedenheit mit der Lieferung steht und fällt mit realistischen Angaben zum Lieferdatum. Laut einer im Auftrag von Trusted Shops durchgeführten Umfrage zum Safer Internet Day 2019 gehört zu spät gelieferte Ware für 28 % der befragten Verbraucherinnen und Verbraucher zu den größten Ärgernissen im Online-Handel. Generell empfiehlt sich eine kurze Lieferzeit, denn je länger Kundinnen und Kunden auf die Ware warten, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass sie diese woanders kaufen.

2. Vorfreude schaffen

Wenn Kundinnen und Kunden mit einer positiven Grundstimmung ans Paketauspacken gehen, senkt dies die Wahrscheinlichkeit einer Retoure. Schaffen Sie Vorfreude auf die Lieferung, indem Sie während des gesamten Lieferprozesses für Ihre Kundschaft erreichbar sind. Stellen Sie ein Paket-Tracking bereit, mit dem die Empfängerinnen und Empfänger ihre Lieferung nachverfolgen können.

3. Gerne an der Verpackung sparen

Es ist mittlerweile ein Klassiker, der gelegentlich für Heiterkeit und oft für Verärgerung sorgt: Der bestellte Kugelschreiber kommt in einem Schuhkarton. Kundinnen und Kunden ärgern sich, dass sie die Verpackung entsorgen müssen und auch das immer wichtiger werdende Thema Nachhaltigkeit kommt zu kurz. Deshalb gilt: So viel Verpackung, wie für einen sicheren Versand nötig ist, doch grundsätzlich so wenig wie möglich.

4. Versandkostenfrei liefern

Verbraucherinnen und Verbraucher kennen insbesondere bei großen Online-Händlern keine Versandkosten mehr. Daher wirkt es sich grundsätzlich negativ auf die Kaufbereitschaft aus, Versandkosten zu erheben. Eine Ausnahme stellen Lieferungen sperriger Waren, wie zum Beispiel Möbel, dar. Hier akzeptieren Verbraucherinnen und Verbraucher gesonderte Versandkosten solange diese fair und transparent sind.

5. Mehrere Abholmöglichkeiten anbieten

Manche Menschen bestellen bevorzugt über DHL, um ihr Paket an einer Packstation abholen zu können, andere bevorzugen Hermes aufgrund ihres Lieblingskiosks. Auch die Abholung an anderen Orten, wie zum Beispiel Supermärkten, nimmt zu. Bieten Sie Ihren Kundinnen und Kunden so viel Auswahl wie möglich bei den Versanddienstleistern und Abholmöglichkeiten.

 

Die perfekte Lieferung kommt pünktlich

Die Basis für eine perfekte Lieferung stellt in jedem Fall die pünktliche Lieferung dar. Darüber hinaus verbessern Sie das Einkaufserlebnis mit fairen Konditionen, einer geeigneten Verpackung und ausreichend Abholmöglichkeiten. Das erhöht die Vorfreude auf die Ware und senkt die Wahrscheinlichkeit einer Retoure.

 

Neuer Call-to-Action

0 Kommentare