Wie erstelle ich mit ChatGPT gute Prompts für den E-Commerce?

ChatGPT ist auch im Online-Handel als wichtiges Werkzeug nicht mehr wegzudenken. Doch wie nutzen Sie als Händlerin oder Händler die Anwendung wirklich sinnvoll? Wir verraten Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie gute Prompts erstellen, mit denen Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es im Online-Handel?

Längst dient ChatGPT nicht mehr nur Schülerinnen und Schülern, die rasch ihre Hausaufgaben erledigen wollen. Im Online-Handel kann die auf künstlicher Intelligenz basierende Anwendung eine Reihe von Aufgaben übernehmen. Hier eine – nicht vollständige – Übersicht, was alles möglich ist:

  • Zusammenfassungen erstellen, z. B. um Produkttexte zu kürzen
  • Übersetzungen anfertigen, z. B. um Shop-Seiten zu internationalisieren
  • Content für das Online-Marketing erstellen, z. B. Posts in sozialen Medien
  • Strategien entwerfen, z. B. für die Vermarktung eines Produkts
  • Brainstorming, z. B. für Marketing-Maßnahmen
  • Customer Service, z. B. um E-Mail-Templates zu erstellen

Einige Aufgaben lassen sich ohne Vorkenntnisse lösen, doch für spezielle Fragestellungen ist ein guter Prompt nötig, um ein brauchbares Resultat zu erhalten. Doch ehe es um die Prompt-Erstellung geht, schauen wir uns im nächsten Schritt die Versionen von ChatGPT an, denn diese haben Einfluss auf die Qualität der Ergebnisse.

Welche ChatGPT-Version soll ich nutzen?

Die kostenlose Version von ChatGPT ist GPT-3.5. Ein Upgrade auf GPT-4 kostet 20 $ im Monat. Die Bezahlung ist nur mit Kreditkarte möglich und der Account gilt für eine Person.

Für den Einstieg eignet sich die kostenlose Version bestens und erfüllt mühelos Aufgaben wie Recherche oder Texterstellung. Allerdings kann die Qualität der Ergebnisse geringer sein als in der Bezahlversion. Einen weiteren Vorteil von GPT-4 bietet das darin enthaltene Feature DALL-E, das mittels Texteingabe KI-generierte Bilder erzeugt.

Außerdem besteht mit der Bezahlversion Zugang zu weiteren nützlichen Plug-ins, wie VoxScript, um Webseiten auszulesen, AskYourPDF, um PDFs auszuwerten oder Visla, um mit Texteingaben Videos zu produzieren.

Es lohnt sich also, je nach Anwendungsfall darüber nachzudenken, ob Sie die kostenlose Version GPT-3.5 oder die Bezahlversion GPT-4 nutzen.

ChatGPT_Upgrade_Übersicht

Was ist ein Prompt bei ChatGPT?

Ein Prompt ist eine Aufgabe, die Sie ChatGPT stellen. Die Eingabe der Aufgabe erfolgt als Text im Chatfenster. Das Ergebnis, das Sie ebenfalls in Textform zurückbekommen, hängt von der Qualität der Aufgabenstellung ab. Deshalb sind gute Prompts so wichtig.

Bei der Prompt-Erstellung, auch „Prompting“ genannt, gibt es ein paar grundsätzliche Regeln, die wir Ihnen im nächsten Abschnitt vorstellen möchten.

Was gilt für einen guten Prompt?

Wir möchten Ihnen einige grundsätzliche Tipps mit auf den Weg geben, wie Sie einen Prompt für ChatGPT schreiben, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

  • Kurze Sätze verwenden: Schachtelsätze oder umständliche Formulierungen bringen Sie nicht ans Ziel. Bedenken Sie, dass ChatGPT aktuell nur Englisch spricht, das heißt, Ihre deutsche Eingabe sowie die Ausgabe werden hin und her übersetzt. Da geht bei komplexen Satzstrukturen einiges verloren. Selbst wenn Sie mit der Anwendung auf Englisch kommunizieren, gilt es, eine möglichst klare Sprache zu verwenden.
  • Eindeutige Aufgabe stellen: Achten Sie darauf, immer eine präzise Frage oder Aufgabe zu formulieren. Die Software muss wissen, was genau Sie von ihr wollen.
  • Rückfragen anbringen: Insbesondere in der kostenlosen Version erhalten Sie auch bei einem gut formulierten Prompt oft nicht sofort das gewünschte Ergebnis. Stellen Sie konkrete Rückfragen und unterstützen Sie so das maschinelle Lernen der Software. Gelegentlich sind mehrere Rückfragen notwendig, geben Sie nicht auf!
  • Kontext liefern: Setzen Sie Ihre Aufgabenstellung in einen sinnvollen Zusammenhang und geben Sie Hintergrundinformationen. Beschreiben Sie z. B. Ihre Zielgruppe oder liefern Sie Fakten zu Ihrer Firma.
  • Beispiele mitgeben: Geben Sie eines oder mehrere Beispiele an, um ChatGPT zu verdeutlichen, in welche Richtung die Antwort gehen soll. Diese Methode nennt sich im Fachjargon „Zero-Shot-, One-Shot- und Few-Shot-Prompting“. Es handelt sich also um Prompts, bei denen Sie kein Beispiel, ein Beispiel oder mehrere nennen.
  • Ergebnis beschreiben: Machen Sie klar, in welcher Form Sie sich das Ergebnis wünschen, z. B. wie lang der Text sein soll, welches Format oder welche Tonalität er haben soll.

Wie sieht die Struktur eines guten Prompts aus?

Wir möchten Ihnen beispielhaft eine einfache Struktur für einen Prompt vorstellen, mit dem Sie gute Ergebnisse erreichen können.

  1. Beschreiben Sie die Aufgabe.
    „Erstelle eine Produktbeschreibung für Laptop XY."

  2. Geben Sie Kontext mit auf den Weg.
    „Die Zielgruppe sind berufstätige Menschen zwischen 20 und 50, denen die folgenden drei Kriterien wichtig sind: …“
  1. Liefern Sie Hintergrundinformationen.
    „Unsere Firma ist spezialisiert auf Business-Elektronik im Bereich …“
  1. Beschreiben Sie, wie das Ergebnis aussehen soll.
    „Die Produktbeschreibung soll eine Länge von maximal 600 Zeichen inklusive Leerzeichen haben.“

Es gibt unzählige Methoden und Modelle, um gute Prompts zu erstellen. Seitdem ChatGPT existiert, hat sich eine regelrechte Wissenschaft rund um das Thema „Prompt Engineering“, also der Art und Weise, wie man eine Aufgabe an künstliche Intelligenz stellt, herausgebildet. Wenn Sie in das Thema tiefer einsteigen möchten, weil Ihre Anforderungen an ChatGPT sehr komplex sind, finden Sie im Internet viele Seminare dazu.

Download SEO-Texte-Ratgeber: 3 wertvolle Tipps, damit Sie in den Suchergebnissen auffalen.

Wie gebe ich noch mehr Kontext mit den Custom instructions?

Da Kontext der Schlüssel zu guten Ergebnissen ist, gibt es bei ChatGPT mit dem Feature „Custom instructions“ eine Option, Hintergrundinformationen dauerhaft zu hinterlegen. So müssen Sie diese nicht bei jedem Prompt, den Sie formulieren, erneut bereitstellen. Custom instructions bilden also die Informationsbasis, die ChatGPT bei jedem neuen Auftrag berücksichtigen wird.

So erstellen Sie in ChatGPT die Custom instructions

  1. Klicken Sie (je nach Ansicht) unten links auf den Benutzernamen Ihres Kontos. Ein kleines Drop-down-Menü öffnet sich. Klicken Sie dort auf „Custom instructions“.
  2. Geben Sie im Menü der Custom instructions im oberen Feld die Hintergrundinfos ein und im unteren Feld Angaben zur Gestalt der Ergebnisse, z. B. Textlänge, Tonalität, etc.
  3. Speichern Sie die Angaben mit einem Klick auf „Save“ ab. Nun sind diese dauerhaft hinterlegt und beeinflussen jeden neuen Prompt, den Sie erstellen.

ChatGPT_Custom_instructions

Da die Custom instructions dauerhaft hinterlegt sind, eignen Sie sich besonders gut für wiederkehrende Aufgaben, z. B. wenn Sie für denselben Online-Shop und dieselbe Zielgruppe regelmäßig Mailings erstellen wollen.

In der kostenfreien Version GPT-3.5 können Sie nur einmalig Custom instructions hinterlegen. Möchten Sie diese von Aufgabe zu Aufgabe ändern, bleibt Ihnen nur, Ihre Anweisungen in einem eigenen Dokument abzuspeichern und jedes Mal manuell in die Felder hinein zu kopieren.

Auch in der kostenpflichtigen Version GPT-4 können Sie nur einmalig Custom instructions hinterlegen, jedoch bietet sich Ihnen die Option, nach Plug-ins zu recherchieren, mit denen es möglich ist, mehrere Anforderungsprofile dauerhaft zu hinterlegen.

Fazit: Vieles ist möglich, Routine ist nötig

ChatGPT bietet Ihnen unzählige Möglichkeiten, Aufgaben bequem zu erledigen. Damit Sie sich im Dschungel an Optionen nicht verlaufen und die KI sinnvoll nutzen können, braucht es eine gewisse Erfahrung. Bilden Sie sich in Bezug auf das Tool weiter und probieren Sie verschiedene Strategien aus, bis Sie die gewünschten Ergebnisse erhalten.

Außerdem ist ChatGPT ein lebendiges Tool, das von OpenAI in rasanter Geschwindigkeit weiterentwickelt wird. Daher lohnt sich ein regelmäßiger Blick in die Release Notes, um neue Features nicht zu verpassen.

Extra-Tipp: Sie möchten die vielen Kundenbewertungen Ihres Online-Shops mit ChatGPT beantworten? Das ist möglich, aber umständlich. Dafür eignen sich besser spezielle KI-Tools, die genau für diese Aufgabe entwickelt worden sind. Dazu gehört der Smart Review Assistant von Trusted Shops.


Neuer Call-to-Action

01.02.24

Johannes Lemm

Johannes Lemm

Johannes Lemm ist Content Manager im B2B-Marketing von Trusted Shops. Seine Begeisterung gilt spannenden Texten über die Welt des Online-Handels.

© 2024 Trusted Shops AG  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cookies