Google: Mehr Daten zu Produktseiten | E‑Commerce kompakt #01

10.01.2020, 2m

Neues Jahr, neue Google-Features für Online-Händler. Erfahren Sie in der ersten Ausgabe E-Commerce kompakt des neuen Jahres, was Google in den nächsten Monaten (wahrscheinlich) für Sie bereithält. Viel Spaß.

lp-perfect_google_ad_es

Zugegeben...

Diese Features und Neuerungen wurden schon im letzten Jahr angekündigt, aber welcher Online-Händler hat während der Weihnachtszeit Zeit sich mit der Zukunft zu beschäftigen?

Also schauen wir uns gemeinsam an, was in den nächsten Monaten auf uns zukommt.

Besseres Reporting über Produktseiten in der Search Console

Nachdem Google vor ein paar Wochen die Bewertungssterne für Shops aus den Suchergebnissen entfernt hat und nur noch Rich-Ergebnisse für Produkte angezeigt werden, kriegen Shopbetreiber für eben diese einen neuen Tab in der Search Console spendiert.

Google hat nicht nur vor kurzem angekündigt, dass zusätzlich zum Schema-Markup, auch Produktdaten-Feeds, die über das Google Merchant Center und Google Manufacturer Center eingereicht werden, zur Bereicherung der Google Shopping Journey verwendet werden.

Sondern kündigte auch an, dass eine neue Übersicht in der Search Console an, die die Suchstatistiken für produktbezogene Ergebnisse der Google-Suche erfasst.

Shopper nutzen Google, um Produkte zu entdecken, zu recherchieren und zu entscheiden, was und von welchen Marken sie etwas kaufen möchten.

Um den Shopbetreibern hilfreiche Produktinformationen zur Verfügung zu stellen, zeigt Google nun umfangreiche Produktdaten wie Produktbeschreibungen, Preis und Verfügbarkeit in den Suchergebnissen an.

google suchergebnisse rich

Der neue Leistungsbericht in der Google Search Console bietet wichtige Kennzahlen wie Klicks und Impressionen, die Webmastern dabei helfen, die Leistung ihrer Shop-Ergebnisse in der Google-Suche zu verstehen und zu optimieren. Diese Metriken können weiter nach Gerät, Geografie und Suchanfragen segmentiert werden.

Sie finden den neuen Tab Produktergebnisse auf der linken Seite unter Performance. Hier ein Beispiel, wie das aussehen könnte:

product-results

Was bringt es Ihnen?

Je mehr Daten Sie haben, desto besser können Sie verstehen, wie und wann Ihre Produktseiten angezeigt werden.

Und dieser neue Tab stellt Ihnen mehr detaillierte Daten zur Verfügung, die Sie nutzen können, um das SEO Ihres Online-Shops zu optimieren.

Paket-Tracking via Google (Early-Beta)

„Wo ist mein Paket?“

Ihre Kunden sind neugierig und wollen ihr Paket so schnell wie möglich in der Hand halten. Deswegen wird die Sendungsnummer, falls angegeben, mehrmals geprüft.

Da dies oft sowieso über die Google Suche „(Unternehmen) Sendungsverfolgung“ geschieht – der Suchbegriff „DHL Sendungsverfolgung“ wird im Schnitt 3,5 Millionen mal im Monat gesucht – will Google diesen Schritt nun verkürzen.

Anstatt die Webseite des Zulieferers zu besuchen, soll diese Suchanfrage nun auch direkt auf der Ergebnisseite beantwortet werden – ähnlich wie es bereits mit Flügen, Routen und vielen „Was ist ...“-Suchen der Fall ist.

package-tracking

Über das Early Adopter-Paketverfolgungs-Programm, das überraschenderweise sofort in allen Ländern zur Verfügung steht, können sich Zulieferer für die Teilnahme an dieser Funktion anmelden und Feedback zur Verbesserung geben.

Um an dem Programm teilzunehmen, muss ein Zulieferer eine RESTful JSON- oder XML-API bereitstellen, die die Paketverfolgungsinformationen zurückgibt.

Unternehmen, die dieses Feature bereits jetzt schon für Ihre Kunden anbieten wollen, können hier prüfen, ob sie qualifiziert sind und sich dann bewerben.

...

Wollen Sie erfahren, wie Sie Ihr Google Ranking nachhaltig verbessern können? Dann sollten Sie unbedingt unseren ausführlichen 2020 Ranking-Guide lesen!