(Geheimer) SEO-Tipp von einem Google-Mitarbeiter | E‑Commerce kompakt #23

12.06.2020, 6m

Die Tatsache, dass Backlinks Ihre Position in Suchmaschinenergebnissen beeinflussen, ist nichts Neues. Aber wissen Sie, wo Sie Backlinks platzieren sollten, damit Sie ein optimales Ergebnis mit Ihnen erreichen.

Lesen Sie diesen Artikel darüber, was John Mueller (ein angesehener Google-Mitarbeiter) kürzlich zu dem Thema Backlinks verraten hat.

Kleiner Hinweis: Diese Informationen sind geheim, also behalten Sie sie für sich! 😉

sekret-seo-od-pracownika-google

In dieser Ausgabe E-Commerce kompakt erfahren Sie:

  • calculator wie Google den Wert eines Backlinks auf einer Seite bestimmt

  • workflow auf welcher Grundlage Google diese Entscheidung trifft

  • reading_ebook wer John Mueller ist und wo Sie ihm folgen sollten

Aber bevor Sie weiterlesen, haben wir eine Empfehlung für Sie:

Wenn Sie erfahren wollen, wie Sie Ihr Google Ranking nachhaltig verbessern können, sollten Sie unser kostenloses Whitepaper zu diesem Thema lesen:

New call-to-action

John Mueller: Wer ist dieser Mann und warum ist er wichtig?

Alphabet, Google Mutterkonzern, ist ein riesiges Unternehmen.

Alleine Google, die weltbekannte Suchmaschine, hat satte 75% des weltweiten (Quelle: Impact).

Aus diesem Grund haben Millionen von Unternehmen auf der ganzen Welt den starken Drang, eine hohe Position in den Suchergebnissen von Google zu erreichen.

Da ist es auch nicht überraschend, dass der Beruf des SEO-Spezialisten immer beliebter wird!

Die Position in der Suchmaschine wird durch streng geheime Algorithmen mit tausenden Faktoren bestimmt. SEO-Spezialisten verlassen sich auf ihre Erfahrung, aber auch auf die Informationen, die aus dem Herzen des Unternehmens durchgesickert sind.

Bestätigte Informationen von Google kommen durch Personen wie John Mueller, dem Senior Webmaster Trends Analyst bei Google.

john_mueller

Quelle: Who Is John Mueller Of Google - Vlog #26

John Mueller leitet mehrere digitale Meetings von Google Webmaster Central, wo er Fragen von Webmastern und SEO-Spezialisten beantwortet.

Die Aufzeichnungen dieser Hangouts finden Sie auf dem YouTube-Kanal von Google Webmasters.

Verglichen damit, wie viele Unternehmen versuchen, sich in der Suchmaschine Google zu positionieren, wird der Kanal wird von erstaunlich wenigen Menschen abonniert.

Glücklicherweise müssen Sie jedoch nicht stundenlang auf die Aufzeichnungen dieser Hangouts auf der Suche nach spannenden Insoghts durchforsten.

Das haben wir für sie gemacht. Hier ist unsere Zusammenfassung: 

Wie bewertet Google Backlinks auf Seiten?

Gemäss einer Studie von Impact:

91% der Webseiten erhalten keine Zugriffe von Suchmaschinen.

Dies ist weitgehend auf das Fehlen von Backlinks zurückzuführen, die auf diese Webseiten verweisen, denn...

55,24% der Webseiten haben überhaupt keine Backlinks.

Backlinks sind nach wie vor sehr wichtig, aber sogenannte Verhaltensfaktoren haben einen zunehmenden Einfluss auf Ihre Position in den Google-Suchergebnissen.

Einer der Faktoren, die das Ranking, das für den Algorithmus von Google immer wichtiger wird, beeinflussen, ist die Verweildauer – wir berichteten letzte Woche.

Verweildauer die Zeit, die zwischen dem Klicken auf einen Link in den Suchergebnissen und der Rückkehr zur Liste der Suchergebnisse vergeht.

Diese Verweildauer wird durch die folgenden Faktoren bestimmt:

  1. Durchschnittliche Sitzungsdauer: Die durchschnittliche Zeit, die Besucher*innen auf einer bestimmten Webseite verbringen.

  2. Bounce-Rate: Der Prozentsatz der Seitenbesucher*innen, die die Webseite verlassen, nachdem sie nur eine Seite besucht haben.

  3. Klickrate (CTR) Dies ist das Verhältnis zwischen dem Anklicken des Links und der Anzahl der Impressionen in der Liste der Suchergebnisse. Je höher die Klickrate, desto mehr Leute klicken auf Ihren Link.

John Mueller bezieht sich auf die Bedeutung von Verhaltensfaktoren, auch im Falle von Backlinks selbst, und insbesondere auf die Auswertung ihrer Power.

google zoekt organisch

Der Google-Algorithmus, der die Seite scannt, versucht, sich am menschlichen (Such-)Verhalten zu orientieren.

Für Google sind die folgenden Punkte wichtig:

1. Ort der Backlinks im Inhalt

Mueller erklärt in einem seiner Hangouts, dass Google versucht, die Webseiten mit den Augen der Nutzer*innen zu sehen.

So haben Sie wahrscheinlich schonmal gehört, dass die Backlinks am unteren Ende eines Seite weniger stark sind als die Links am Anfang.

Von Mueller erfahren wir, dass die perfekte Link-Position auf einer Webseite das ist, was für Benutzer*innen ein natürlicher Ort ist, um sie zu entdecken/klicken.

Am effektivsten sind Links, die im Hauptinhaltsbereich einer bestimmten Seite zu finden sind, zum Beispiel in einem Blog-Artikel (und nicht in der Seitenleiste oder im Menü).

Wie Mueller sagt, ist dieser Ansatz aus der Sicht des Benutzers am sinnvollsten.

2. Die Herkunft der Backlinks

Backlinks von Webseiten, denen Google vertraut, haben mehr Link Juice (=SEO-Power).

Vielleicht haben Sie sich diese Fragen auch schonmal gestellt. Webmaster und Webseiten-Admins wollten wissen, ob ein Backlink den wertvollen Link Juice im Laufe der Zeit verändern könnte.

Die Antwort darauf: Ja.

John Mueller bestätigte diese Information, schiebt aber ein Aber hinzu.

Je älter der Backlink, desto weniger Link Juice, aber...

In der Praxis kann sich dieser Parameter für einen ausgewählten Backlink im Laufe der Zeit ändern, aber dies hat nur mit der Position der verlinkenden Seite im Google-Index zu tun.

An einem Beispiel:

Wenn die Seite, die auf Ihre Webseite verlinkt, anfangs nicht beliebt ist, hat Ihr Backlink nur wenig SEO-Power.

Wächst diese Webseite jedoch stark und kann sich das Vertrauen von Google sichern, werden auch Sie davon profitieren, da der Link Juice potenter wird.

Die Stärke eines Backlinks kann sich im Laufe der Zeit also positiv und negativ verändern.

teaserNL-sbb-linkmanipulation-google_updateTipp: Vergessen Sie nicht, Ihre internen Links zu optimieren.

Dies wird Ihnen helfen, eine stärkere Domain aufzubauen.

Laden Sie sich jetzt unser kostenloses Whitepaper zum Thema herunter, um herauszufinden, wie Sie die internen Verlinkungen in Ihrem Shop optimieren können.

Interne Verlinkung

3. Die „Natürlichkeit“ der Backlinks

Zum Schluss noch das Thema: Backlinks kaufen.

SEO-Experten und Mueller sind sich einig darüber, dass das Kaufen von Backlinks weitgehend nicht funktioniert.

Trotzdem muss angemerkt werden, dass diese Strategie seit vielen Jahren bekannt ist und bis heute von vielen SEOs (mehr oder weniger erfolgreich) genutzt wird.

In der Praxis investieren Unternehmen nur in den Kauf von Backlinks, weil sie hören, dass ihre Konkurrenten dies auch machen. 

Aber Backlinks, die natürlich in qualitativen Content eingebettet sind, die im Rahmen der inhaltlichen Zusammenarbeit zwischen zwei Webseiten erstellt werden, folgen unterschiedlichen Regeln.

Diese haben einen Wert für den Endnutzer und Google ist sich dessen bewusst.

Dahingegen werden Webseiten, die durch das Setzen von Backlinks in ihrem Inhalt Geld verdienen, von Google oft abgestraft.

Der Algorithmus ist in der Lage zu erkennen, wenn es viele unnatürliche Links von einer bestimmten Domain gibt und/oder das verlinkende Artikel für die Besucher*innen von geringem Wert sind.

Deswegen gilt:

Es ist besser, in den Austausch von Inhalten mit guten Webseiten zu investieren, als eine große Zahl Backlinks von SEO-Unternehmen zu kaufen. Qualität > Quantität.

Fazit

Links, die in nutzerorientierte Inhalte eingebettet sind, haben den größten Wert und die größte Link Power. Ebenso sollten die Verlinkungen natürlich und organisch sein.

Es lohnt sich, Ihre Zeit in Content Marketing zu investieren, Inhalte zu kreieren, die für Ihre Zielgruppe hilfreich sind, und durch die Zusammenarbeit, z.B. durch Gastbeiträge, mit anderen Webseiten Backlinks aufzubauen.

Auf diese Weise bauen Sie auch Ihren Expertenstatus als Freiberufler, Unternehmen oder Online-Shop auf.

Falls Sie mehr über das Thema Content Marketing, besonders im E-Commerce, erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen besonders diesen Artikel:

Umsatz steigern mit Content Commerce. So geht's!

In diesem Artikel erfahren Sie, was Ihnen entgeht, wenn Sie Content Commerce nicht in Ihrem Shop einsetzen und wie Sie eine Content Strategie entwickeln, die Ihren Umsatz steigert! Jetzt lesen...

blogTitle-user_generated_content

Hinweis: Der Artikel (Geheimer) SEO-Tipp von einem Google-Mitarbeiter“ ist zuerst auf unserem polnischen Blog unter dem Titel Sekretne wskazówki SEO – wprost od pracownika Google erschienen.