Neuer Google Ranking Faktor | E‑Commerce kompakt #22

05.06.2020, 2m

Google hat vor wenigen Tagen einen neuen Ranking-Faktor vorgestellt, der die Suchergebnisse schon bald aufmischen könnte. In der 22. Ausgabe E-Commerce kompakt verraten wir Ihnen, was Sie darüber wissen müssen.

google

Page Experience. So heißt der neue Ranking-Faktor, den Google vor wenigen Tagen angekündigt hat. Bereits Anfang nächsten Jahres soll es offiziell Teil des Ranking-Algorithmus sein.

Lesen Sie jetzt: So verbessern Sie Ihr Google Ranking in 3 Schritten

Page Experience soll die User Experience verbessern

Der Page Experience-(dt. Seitenerlebnis)-Faktor soll, wie der Name vermuten lässt, quantifizieren, wie sich eine Webseite in der Nutzererfahrung verhält, oder wie Google es ausdrückt:

Der neue Faktor soll „ein ganzheitliches Bild der Erlebnisqualität von Nutzer*innen auf einer Webseite zu vermitteln“.

Der Google MyBusiness Guide

Page Experience kombiniert mehrere Ranking-Faktoren miteinander

Im Google Algorithmus sind bereits eine Reihe von Signalen in Bezug auf die Benutzererfahrung eingebaut.

Der aktuelle Algorithmus verfügt über Metriken für mobile Benutzerfreundlichkeit, sicheres Browsen und die Verwendung von HTTPS-Sicherheit.

Außerdem wird bereits geprüft, ob bestimmte Richtlinien, wie z. B. die Richtlinien zu aufdringlichen Interstitials, eingehalten werden.

Das neue Page-Experience-Signal nimmt diese vorhandenen Signale und kombiniert sie mit Core Web Vitals – „einer Reihe von realen, benutzerzentrierten Metriken, die Schlüsselaspekte der Benutzererfahrung quantifizieren“ wie die Seitenladezeit, Interaktivität und „Visual Stability“.

pasted image 0

Page Experience kommt nicht vor 2021

Aufgrund von Covid-19 (unter anderem) wird Page Experience nach Angaben von Google nicht vor Ende des Jahres live geschaltet und sechs Monate vor dem Start gekündigt.

Prüfen Sie Ihre Webseite mit Google Tools

Core Web Vitals wurde Anfang dieses Monats eingeführt und ist bereits in Lighthouse, ein Open-Source-Tool zur Durchführung technischer Website-Prüfungen, sowie in Google PageSpeed Insights integriert worden.

Ebenso zeigt Google Verbesserungsmöglichkeiten der Core Web Vitals in der Search Console auf.

Page Experience wird nicht nur auf die Google-Suche angewendet, sondern auch auf die Ergebnisse des hauseigenen Top-Stories-Feature.

Besonders interessant:

Bisher werden nur Seiten und Artikel als Top Story angezeigt, wenn sie AMP verwendeten.

Nun soll bald auch eine Seite angezeigt werden können, die in Bezug auf die Page Experience hoch genug bewertet wurde, so das Unternehmen.

Die perfekte Produktseite

Inhalte auf einer Webseite sind und bleiben weiterhin wichtig, die Page Experience muss aber stimmen...

Das der Ranking-Faktor Page Experience immer wichtiger wird, sollte wohl jedem klar sein. Trotzdem macht der Suchgigant deutlich, dass die Inhalte auf einer Webseite (und deren Präsentation) „König“ bleiben.

Sowmya Subramanian, Director of Engineering for Search Ecosystem, erklärte bei der Bekanntgabe:

Obwohl alle Komponenten der Seitenerfahrung wichtig sind, werden wir weiterhin die Seiten mit den besten Inhalten insgesamt priorisieren, auch wenn einige Aspekte der Seitenerfahrung unterdurchschnittlich sind.

Auf der anderen Seite setzt eine gute Page Experience nicht voraus, dass die Inhalte großartig und relevant ist.

In den Fällen, in denen es mehrere Seiten mit ähnlichem (gutem) Content gibt, wird der Faktor Page Experience viel wichtiger für die Sichtbarkeit in der Suche.“

Diese Ankündigung zeigt deutlich, dass Content für Shopbetreiber*innen immer wichtiger werden.

Lese-Empfehlung zum Thema:  Wie Sie mit Content Commerce Ihren Umsatz steigern können