5 Gründe, warum E‑Commerce & Instagram perfekt zusammen passen

Instagram entwickelt sich immer mehr zum Wunschkind von E-Commerce und Online Marketing. Richtig genutzt hat die Foto-App großes Potential neue Kunden zu gewinnen und Ihren Umsatz zu erhöhen. In diesem Artikel beleuchten wir 5 Gründe, warum Sie Instagram unbedingt mehr Beachtung schenken sollten.

blogTitle-google_shopping_offline#1 Der Jetzt Kaufen -Button!

Im November 2016 stellte die Facebook-Tochter das vielleicht interessanteste Feature für Online-Händler vor.

Der Jetzt-Kaufen-Button ermöglicht es Ihnen einen Verkaufs-Link unter Ihrem Post zu platzieren und macht es Ihren Instagram-Followern so, dass Produkt direkt aus der App heraus zu kaufen.

Für Shopbetreiber, besonders im Mode und Lifestyle-Bereich, kann der Kauf-Button also sehr lukrativ sein. Denken Sie mal drüber nach: Instagram wird von den meisten Nutzern täglich genutzt, um Inspirationen zu sammeln oder sich schöne Bilder von Influencern anzusehen.

Entdeckt einer Ihrer Kunden nun ein Produkt, was gut präsentiert wird und ihn begeistert, kann es oft zu Spontankäufen kommen.

instagram-shop-now.jpgvia NYmag

Besonders mit der neuen Funktion, die es Ihnen ermöglicht bis zu 10 Bilder mit einem Karussell-Post zu veröffentlichen, ist der Kauf-Button ein wahres Geschenk für den Onlinehandel.

 

#2 Instagram Stories!

Als erfahrener Online-Händler wissen Sie, dass viele Kunden nicht bei dem ersten Besuchs Ihres Shops einkaufen und oft ein paar Besuche brauchen, bis sie sich für den Kauf entscheiden.

In der Zeit, wo sich die meisten Online-Shopper vor einem Kauf erstmal über den Shop oder die Marke informieren, ist eine Präsenz auf den Sozialen Netzwerken definitiv zu empfehlen.

Besonders auf Instagram, da Sie dort viel für Ihr Image erreichen und Kunden einen Einblick zu Ihnem Shop, sowie Ihren Produkten bieten können.

Eine vertrauensvolle Beziehung zu Ihren Kunden aufzubauen, so dass sie gerne und ohne zögern bei Ihnen kaufen, war vor Instagram nur via YouTube und Snapchat möglich.

Instagram ändert das mit den Story-Feature. Nun können Sie, wie bei Snapchat, eine authentische Verbindung zu Ihren Kunden und Fans aufbauen.

Das können Sie erreichen, wenn Sie besondere und nicht so besondere Momente teilen, Blicke hinter die Kulisse zulassen, Fragen Ihrer Kunden beantworten und exklusive Instagram-Story-Angebote vorstellen.

Das tolle daran, Instagram Stories müssen nicht perfekt sein. Gerade das nicht perfekte kommt besonders gut bei der jüngeren Zielgruppe an und verleiht Ihnen Authentizität. Lassen Sie Ihre Follower an Ihrem Shop teilhaben und Sie werden es Ihnen (mit mehr Umsatz) danken.

Die Screenshots und Zahlen in diesem Artikel stammen aus einer Infografik von 99firms, die weitere spannende Insights bietet.

industries_stats

Es ist wenig überraschend, dass die Branchen Fitness und Fashion die Rangliste dominieren, da sie das Rückgrat der App sind. Aber auch andere Branchen haben es geschafft das Instagram Feature so einzusetzen, dass es die Follower begeistert.

Nur die Food-Industrie scheint noch Probleme damit zu haben wirklich interessanten Content zu erstellen.

how brands use instagram

Und wie setzen die großen Player Instagram Stories ein?

Drive NowAuf der Suche nach Inspiration oder Analyse der Best Practices lassen sich Marken betrachten, die ihre Kunden bereits erfolgreich mit Stories und Story Ads erreichen.

Wenn Sie eine optisch ansprechende Anzeige in Kombination mit einem tollem Angebot und einer genauen Kundenansprache schalten, stehen die Chancen sehr gut, dass Sie Klicks erhalten.

Und mit Story Ads verhält es sich genauso wie mit Werbung auf Google und Facebook: Wenn Kunden positiv auf Ihre Anzeige reagieren, sinken oft die Kosten pro Klick.

landing_pages_instagram

Aber nicht alle Marken verkaufen direkt, sondern schicken Ihre Fans zu anderen sozialen Plattformen, Blogposts oder alternativen Zielen wie Marketing-Kampagnen oder der eigenen App.

Mit anderen Worten:

Viele Marken habe verstanden, dass es auf lange Sicht lukrativer sein kann eine Beziehung zu der eigenen Kundschaft aufzubauen, anstatt ihnen dauernd etwas verkaufen zu wollen.

Asos

So nutzt Asos z.B. Stories, um die eigene Markenbekanntheit aufzubauen. Mit genügend Präsenz beim richtigen Publikum konnte Asos die angestrebten Branding-Ziele erreichen.

Ein weiterer Vorteil der Instagram Stories, gegenüber der Snapchat Stories, sind die…

instagram-stories1.jpg
via techcrunch

#3 Links in der Story!

Die Vorteile der Story-Funktion bei Instagram kennen Sie jetzt. Ein weiterer großer Vorteil? Es ist Ihnen nicht nur möglich andere Instagram-Nutzer in einer Story zu markieren, sondern die App erlaubt es Ihnen auch Links in Ihrer Story zu platzieren.

Auch wenn Ihnen das nicht wie ein riesiger Bonus erscheint, bedenken Sie, dass es bisher nur möglich war nur einen Link auf Ihrem Profil zu platzieren.

Damit ermöglicht die Facebook-Tochter Ihnen direkt zu einem Produkt zu verlinken, das Sie in der Story vorstellen.

Unserer Meinung nach ist das eine deutliche Verbesserung, wenn man bedenkt, dass die meisten Shopbetreiber bisher standardmäßig einfach auf Ihren Shop verlinkten und der begeisterte Kunde erstmal nach dem gewünschten Produkt suchen musste. 

Das ermöglicht Ihnen neue Produkte vorzustellen, hervorzuheben und das nur mit dem Smartphone! Produkt-Links, die den Nutzer direkt die richtige Produktseite besuchen lassen, haben also das Potential die Konversionen via Instagram erhöhen.

blogTitle-title_instagram_influencer

UpdateInstagram Shopping wurde erweitert

Instagram kündigte vor kurzem zwei neue Updates an, mit denen das Einkaufen auf der Plattform noch einfacher gemacht werden soll. 

Zunächst soll Instagram Shopping in den Stories ausgebaut werden. Eingeführt wurde diese Funktion erst im Juni (Trusted Shops berichtete), nun wurde es jedoch auf 46 Länder ausgebreitet und damit globaler werden.

Bei dieser Funktion geht es im Grunde darum, dass Unternehmen, die ihre eigenen Produkte in ihren Stories zeigen, diese auch direkt verlinken können. So können die Kunden sofort mehr Details zu den Produkten erhalten und mit einem Klick gleich zur Webseite gelangen, um dort einen Kauf zu tätigen oder weiter zu stöbern.

„More than 400 million accounts come to Stories every day to feel closer to their favorite accounts. And with one-third of the most-viewed stories coming from businesses, we’re excited to see how Shopping in Stories enable brands to tell an even deeper story about what’s behind their products.” sagen sie in ihrer Pressemitteilung.

Instagram Shopping in den Stories

Außerdem soll diese Shopping Funktion auch bei Explore eingeführt werden. Explore wurde auch erst im Juni ein Teil von Instagram und ermöglicht den Usern in verschiedenen Kategorien, die sie interessieren, nach Posts und Fotos zu stöbern.

Instagram möchte nun, dass die User auch von hier aus shoppen können, wenn sie konkret in der Stimmung dazu sind.

Dafür wird ihnen der Shoppable Content der Marken, denen sie folgen, oder die sie interessieren könnten angezeigt. Somit wird den Nutzer an dieser Stelle nur für sie relevanter Content geboten.

Instagram Shopping in Explore

Um als Händler in diesen Shopping-Funktionen nutzen zu können, müssen sie verschiedene Vorgaben erfüllen. Instagram formuliert diese folgendermaßen:

  • Dein Unternehmen muss physische Artikel verkaufen, die unseren Nutzungsbedingungen und Richtlinien für Händler und unseren Handelsrichtlinien entsprechen
  • Dein Instagram-Konto muss in ein Business-Profil umgewandelt worden sein
  • Dein Business-Profil muss mit einen Facebook-Katalog verbunden sein. Dieser kann sowohl im Business Manager erstellt und verwaltet werden als auch über die Plattformen Shopify oder BigCommerce oder direkt auf deiner Facebook-Unternehmensseite.

#4 Influencer Marketing

Wenn Sie regelmäßig auf unserem und anderen Marketing-Blogs vorbeischauen, haben Sie bestimmt bereits von Influencer Marketing gelesen.

 

Falls nicht, hier geht es zum passenden Artikel:

Influencer Marketing erklärt!

 

Das Influencer Marketing so beliebt ist, liegt vor allem daran, dass das ROI (=Return on Investment) astronomisch sein kann. Auf einen Schlag tausende Menschen zu erreichen, die dass Potential haben zu neuen Kunden zu werden, ist das Beste an dieser Marketingstrategie.

Wenn Sie einen Influencer gefunden haben, der gut zu Ihrem Online-Shop und Ihrer Marke passt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch die jeweiligen Follower zu Ihnen passen, sehr hoch.

linafilou-influencer-marketing-blogpost.png

Zusätzlich wissen Sie ungefähr wie viele Menschen Sie erreichen (Follower & Likes des Influencers) und das für einen kleineren Geldbetrag oder ein geschenktes Produkt.

Besonders interessant ist die Messbarkeit dieser Marketing-Taktik via Instagram. Geben Sie Ihrem Influencer einen persönlichen Link, der während der Promotion genutzt wird und Sie erfahren genau, wie viele Menschen darauf reagiert haben und etwas in Ihrem Shop gekauft haben!

Wenn Sie einen Influencer gefunden haben, der Ihnen einen anständigen ROI einbringt, können Sie ihn auch zu einem Brand Ambassador machen, der Ihren Shop regelmäßig promotet. Oder bieten Sie Ihm eine Affiliate-Partnerschaft an, falls es diese Partnerschaft sich als profitabel herausstellt!

 

#5 Visueller Minimalismus

Instagram ist für Smartphones konzipiert und nimmt, sobald die App geöffnet wird, 100% der Aufmerksamkeit der Nutzer ein. Im Newsfeed der App liegt der Fokus auf dem Visuellen, die Texte unter den Bildern werden nach 87 Zeichen mit “mehr” abgeschnitten.

Durch dieses minimalistische Design wird der Nutzer viel weniger abgelenkt, als an einem Desktop-PC, wo mehrere Tabs gleichzeitig geöffnet sind und nach Aufmerksamkeit schreien.

Das ist gleichzeitig eine Herausforderung und Chance. Anstatt simple Produktbilder zu posten und auf Konversionen zu hoffen, sollten Sie Ihre Produkte in Aktion zeigen, wie Kunden Sie nutzen/tragen oder wie das Produkt das Leben Ihres Kunden verbessern kann.

Wenn man Instagram als Großes und Ganzes betrachtet, wird schnell klar, dass es aktuell eines der besten Marketinginstrumente ist. Auf kaum einem anderen Weg können Sie mit nur einem Bild und dem richtigen Hashtag neue Kunden auf Ihren Store aufmerksam machen.

 

Fazit: Instagram ist ein Muss!

instagram-ecommerce-blogpost (1).jpg

Via Storytelling und spannenden Fotos können Sie neue, loyale Kunden gewinnen und Ihren Umsatz erhöhen.

Bedenken Sie, dass Ihre Post von Menschen gesehen werden, die Ihnen freiwillig folgen oder sich für Ihre Branche interessieren (Hashtags).

Respektieren Sie Ihre Fans und achten Sie unbedingt darauf, dass Sie Ihre Follower nicht zuspammen oder mit langweiligen Fotos nerven. Nur dann kann sich der Instagram-Account zu einer stetigen Umsatzquelle entwickeln, die Ihnen und Ihrem Shop stetig neue Kunden beschert.

New Call-to-action

0 Kommentare