Jetzt anrufen 0221 775 36 58

Rückruf vereinbaren

15 Minuten Marketing pro Tag reichen aus.

03.11.2020, 8m

Mit nur 15 Minuten Marketing pro Tag die Konkurrenz hinter sich lassen? Das geht! In diesem Artikeln zeigen wir Ihnen, wie Sie diese 15 Minuten am besten nutzen können.

15-minuten-marketing_w1920h1200

Als Shopbetreiber*in haben Sie alle Hände voll zu tun: Kunden-Support, Fulfillment und alles, was sonst noch so anfällt.

Da kann das Marketing schon mal untergehen.

Besonders wenn es kein Marketing-Team gibt, das den ganzen Tag nichts anderes macht, als Kampagnen zu optimieren oder neue Werbe-Kanäle zu testen.

Doch auch ohne Mitarbeiter*innen, die sich nur der Gewinnung von Neukund*innen widmen, können Sie mit ein paar Minuten pro Tag Großes erreichen.

Selbst wenn Sie den Luxus eines Marketing-Teams haben, sollten Sie unbedingt weiterlesen, da Schritt 5 auch auf Sie zutrifft.

Mit Marketing verhält es sich wie mit Fitness. Ein wenig zu tun ist hundertfach besser, als nichts zu tun.

Trotzdem, so fand Infusionsoft heraus, hat jede*r fünfte Unternehmer*in nicht vor in Online-Marketing zu investieren und das, obwohl das Internet fast schon omnipräsent ist, der mobile Traffic den Desktop-Traffic überwiegt und E-Commerce weiterhin boomt.

Anstatt das Marketing wieder auf morgen zu verschieben, sollten Sie heute den ersten Schritt in eine profitablere Zukunft tun.

Jeden Tag ein Schritt  —  jeden Tag 15 Minuten Marketing.

Eine Uhr zeigt 0:15 Uhr an.

Schritt 1: Die Ideenfindung

Bevor Sie Ihren Online-Shop effektiv bewerben können, müssen Sie Ideen sammeln, wie dies möglich ist.

Was passt zu Ihrem Shop und was sagt Ihnen am meisten zu?

Ist es Facebook oder Instagram Werbung? Content-Marketing? Social Selling? E-Mail-Marketing?

Fangen Sie damit an, sich über die Marketing-Methoden schlau zu machen (Unser Blog eignet sich dafür ausgezeichnet).

Sobald Sie etwas gefunden haben, dass in Ihrem Kopf für ein Ideenfeuerwerk sorgt, sollten Sie diese auf Papier festhalten, brainstormen und das Thema vertiefen.

Wenn Sie denken, dass neue Marketing-Taktiken zu schwer zu erlernen sind, sollten Sie sich folgendes ins Gedächtnis rufen: Als Sie auf die Welt gekommen sind, konnten Sie kein Auto fahren und heute fahren, schalten richtig, geben Gas, bremsen, ohne groß darüber nachdenken zu müssen. 

Schauen Sie sich in ruhigen Momenten Einsteiger-Videos auf YouTube an, lesen Sie während der Mittagspause Tutorials und E-Books, hören Sie auf dem Weg zur Arbeit Podcasts zu dem Thema.

15 Minuten pro Tag in die Erforschung eines Themas wie Facebook Ads, SEO oder Content-Marketing zu investieren, wird Sie in kürzester Zeit zu Expert*in machen.

Lesetipp 💡: Was sind KPIs? Bonus: Die wichtigsten Marketing-Kennzahlen!

 

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie eine Marketing-Taktik in Ihren Grundzügen verstanden haben, wird es Zeit für den nächsten Schritt.

Schritt 2: Das Testen

Was hilft Ihr ganzes neues Wissen zu einem Thema, wenn Sie es nicht anwenden.

Es bringt schließlich nichts in der Theorie alles über das Fahren zu wissen, ohne jemals hinter das Lenkrad zu steigen und loszufahren.

Egal für welche Marketing-Taktik Sie sich entschieden haben, jetzt müssen Sie sie ausprobieren.

Wagen Sie es einfach, starten Sie den Motor und fahren Sie los.

Ob es nun das Veröffentlichen des ersten Blogposts ist, die erste Facebook-Werbung, der erste Kontakt zu Influencern oder Ihr erster Instagram-Post, das erste Mal auf Veröffentlichen/Buchen zu drücken erfordert am meisten Überwindung.

Ihre erste Marketing-Kampagne ist live, Sie fahren.

Jetzt kann Sie nichts mehr aufhalten.

Ein Papierflieger

Schritt 3: Geduld

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Einer der entscheidenden Faktoren für eine erfolgreiche Marketing-Kampagne ist Geduld.

Bei vielen Marketing-Neulingen ist zu beobachten, dass Werbe-Kampagne frühzeitig abgebrochen werden, weil diese nach den ersten zwei Stunden keinen Verkauf generiert hat.

Das gilt auch für das Löschen von Blogposts, weil zu wenig Zugriffe generiert wurden oder ein negativer Kommentar darunter steht.

Was klappt schon beim ersten Mal richtig gut? Werbung, Auto fahren oder auch alles andere im Leben kann nicht sofort gemeistert werden.

Haben Sie Geduld, geben Sie Ihrer Werbe-Kampagne Zeit und beobachten Sie, was funktioniert hat und was nicht.

Lernen Sie aus Ihren Fehlern und verbessern Sie diese das nächste Mal.

So werden Sie immer besser und können profitable Werbung produzieren, weil Sie genau wissen, wie es geht.

Und das mit nur 15 Minuten pro Tag.

blogTitle-descrizione_prodotti-1v0001-w680h280

Schritt 4: Ziele und Belohnungen

Setzen Sie sich Ziele, große und kleine.

10.000 neue E-Mail-Adressen, eine Konversionsrate von 20 Prozent oder ein zehnfacher ROI sind ambitionierte Ziele (die sollten Sie auch haben).

Am Anfang sind zu hochgesteckte Ziele jedoch nicht motivierend, im Gegenteil.

Viel besser ist es, sich kleinere (Zwischen-)Ziele zu stecken, deren Erreichung in greifbarer Nähe ist:

  • 100 neue E-Mail-Adressen, dann 200.

  • Eine Konversionsrate von 2 Prozent, dann 2,5 Prozent.

  • Ein positiver ROI, dann ein zweifacher.

Mithilfe solcher Meilensteine haben Sie das Gefühl, voranzukommen und wirklich etwas zu erreichen.

Anstatt einem scheinbar unerreichbaren Ziel nachzujagen und die Motivation zu verlieren, können Sie so Ihre Ziele Schritt-für-Schritt anpassen und verfolgen.

Belohnen Sie sich für das Erreichen Ihrer Zwischenziele. Das kann etwa eine längere Mittagspause sein, ein Stück Kuchen, früher Feierabend machen oder etwas anderes, das Ihnen Freude bereitet.

Lesetipp 💡: Mehr Zeit & mehr Umsatz: Das Paretoprinzip im E-Commerce

Schritt 5: Gas geben, Neues entdecken

Sie fahren jetzt seit einiger Zeit, zwar immer nur 15 Minuten am Tag, mittlerweile sind Sie jedoch richtig gut.

Ihre Werbeanzeigen bringen Ihnen stetig neuen Umsatz, Ihre Konversionsrate geht durch die Decke und Sie sammeln Tag für Tag eine Vielzahl neuer E-Mail-Adressen.

Ihre Marketing-Taktik hat sich bewährt. Glückwunsch.

Eine Person wässert eine Pflanze, die wie ein Chart-Pfeil aussieht und nach oben zeigt.

Jetzt stehen Ihnen drei Möglichkeiten offen:

  1. Sie können Vollgas geben und mehr Budget in Ihr erfolgreiches Marketing stecken. Optimieren Sie stetig weiter und maximieren Sie somit Ihren Umsatz.

  2. Sie können das Lenkrad abgeben, indem Sie eine Person suchen, die für Sie Vollgas gibt. Ob Sie nun eine erfahrene Marketing-Mitarbeiterin einstellen, mit der Sie zusammen arbeiten oder einen Trainee anlernen, ist Ihnen überlassen. Sie wissen, wie es funktioniert, können die Marketing-Aufgaben abgeben und sich trotzdem über den steigenden Umsatz freuen.

  3. Es bleibt so, wie es ist. Sie betreuen Ihre Marketing-Kampagnen nur noch mit einem minimalen Zeit-Investment, generieren so Umsatz und haben mehr Zeit für Neues.

Egal, ob Sie sich für Möglichkeit drei, zwei oder sogar eins entscheiden, Neues zu entdecken wird stets ein wichtiger Faktor sein, der darüber entscheidet, ob Ihr Online-Shop auch in 10 Jahren noch floriert.

Lesetipp 💡:  5 einfache Marketing-Hacks, die Ihren Online-Shop bekannter machen

Wenn Ihr Marketing ohne Ihr Zutun funktioniert, können Sie mutiger werden und Dinge ausprobieren, an die sich Ihre Konkurrenz (noch) nicht herantraut.

Sie haben jetzt den Luxus, dass Sie neue Marketing-Strategien ausprobieren und erforschen können.

Dieser Luxus erlaubt Ihnen zu den Innovatoren Ihrer Branche zu werden, neue Marketing-Strategien früh ausprobieren und perfektionieren zu können, bevor Ihre Konkurrenz überhaupt davon gehört hat.

So sorgen Sie dafür, dass Ihr Shop stets auf der Pole-Position ist. Und das mit nur 15 Minuten Marketing pro Tag.

 

Sie möchten Anzeigen bei Instagram schalten? Erfahren Sie in unserem kostenlosen Whitepaper, wie Sie Ads bei Instagram erstellen und so den Umsatz erhöhen können! ⬇️

New Call-to-action