Warum Sie keine positiven Bewertungen kaufen sollten...

Bewertungen kurbeln die Käufe an. Besonders positive. Deswegen haben die meisten Online-Händler ein System, um die Rezensionen ihrer Kunden zu sammeln. Doch gerade am Anfang erscheint das Sammeln schwierig. Positive Bewertungen zu kaufen scheint verlockend, aber ist es wirklich eine gute Idee?

Bewertungen kaufen? Ein NoGo.

Beim Online-Shopping steht Vertrauen im Mittelpunkt. Ein großer Teil aller Online-Shopper achtet beim Kauf auf die Meinung anderer Kunden und in mehreren Studien wurde herausgefunden, dass diese sogar verkaufsfördernd sind.

Was Sinn macht, denn ein Kunde will sich sicher sein, dass die Ware pünktlich ankommt und auch der Produktbeschreibung entspricht. Ist er das nicht, wird der Kauf kurzerhand abgebrochen.

Online-Shopper achten mehr denn je auf die Meinung anderer Kunden. Anstatt also ewig lange auf die ersten Bewertungen zu warten, kann es eine große Versuchung sein eine Abkürzung zu nehmen und sich die Rezensionen selber zu beschaffen.

Also wird schnell bei Google eingetippt: Positive Bewertungen kaufen und voila. Schon tauchen schon mehrere Anbieter auf, die positive Google-Bewertungen, Amazon-Bewertungen oder Rezensionen auf anderen Plattformen anbieten.

Hundert Bewertungen für einen stattlichen Preis — eventuell sogar als monatliches Abonnement, so dass Monat für Monat neue Kundenstimmen herein flattern. Klingt nach einem ganz guten Geschäft, oder?

kundenbewertungen_kaufen_konversion.gif

Nicht wirklich, denn die Veröffentlichung der manipulierten Bewertungen, egal ob im eigenen Shop, bei Google oder bei Amazon, kann als irreführende Werbung anzusehen sein.

Es kann ein Verstoß gegen § 5 Abs. 1 Nr. 1 UWG vorliegen, wenn durch den Unternehmer unwahre und zur Täuschung geeignete Angaben gemacht werden, z.B. über die wahre Verwendungstauglichkeit des Produktes. Insbesondere kann dem Verbraucher derart ein verzerrtes und übertrieben positives Bild des bewerteten Produkts oder des bewerteten Unternehmens gezeichnet werden, das nicht der Realität entspricht.

Der Verbraucher, der von der Unverfälschtheit der Bewertungen ausgeht, wird somit getäuscht und in die Irre geführt. Ebenso steigt die Gefahr einer Abmahnung enorm!

Kundenbewertungen sind bei Online-Händlern und -Shoppern immer gerne gesehen, da sie für beide Seiten Vorteile bringen. Theoretisch. Wer nach einem Produkt sucht, findet auf Marktplätzen, wie Amazon oder Rakuten, die Artikel mit den besten Bewertungen ganz oben.

Denn findet ein interessierter Käufer ein Produkt, welches fast ausschließlich positiv bewertet wurde, muss der angebotene Artikel auch gut sein. So sollte es sein. Doch in einer Zeit, wo jedermann die Produktbewertungen leicht bei Google kaufen kann, könnte den Shopper eine üble Überraschung erwarten und der Verkäufer kann einen wütenden Kunden erwarten.

Gerade die großen Marktplätze, wie eBay oder Amazon, haben mit dieser Problematik zu kämpfen. Denn das Thema Schleichwerbung und gekaufte Bewertungen wird regelmäßig im Fernsehen oder in Zeitungen behandelt. Das führt dazu, dass Verbraucher misstrauischer werden und verstärkt auf gefakte Kundenmeinungen achten.

Einige Anbieter von Bewertungssystemen rüsten sich inzwischen gegen gefälschte Bewertungen und gehen verstärkt dagegen vor. So hat beispielsweise Amazon bereits hunderttausende gekaufter Bewertungen entfernt.

blog-klatte_lars-280px-120x120.pngLars Klatte, Teamleader Trust Assurance, bestätigt: „Auch Trusted Shops unternimmt große Anstrengungen, um gefälschte Bewertungen zu erkennen und geht konsequent gegen Manipulationen vor. Eingehende Bewertungen werden sowohl automatisiert als auch von echten Menschen auf ihre Authentizität geprüft".

Abgesehen davon kann es einen gewaltigen Image-Schaden nach sich ziehen, wenn herauskommt, dass Kundenmeinungen manipuliert wurden und Google-Bewertungen gekauft wurden. Das Vertrauen, das Kunden Ihnen und Ihrem Shop entgegenbringen, wäre zerstört. Zusammen mit Ihrem Umsatz.

Deswegen lohnt es sich Produkt- und Shopbewertungen auf legalem Weg zu sammeln.

Die positive Nachricht?

Mit dem richtigen System kann es sogar schneller und kostengünstiger sein als zu manipulieren.

Die Wahrheit ist: Kunden schreiben selten von sich aus Rezensionen für ein Produkt oder einen Shop, außer es handelt sich um etwas wahrlich außergewöhnliches oder einen beeindruckenden Service. Wenn Sie jedoch wissen wollen, wie Sie effektiv Feedback für Ihre Produkte sammeln können, um Ihren Umsatz zu erhöhen, lege ich Ihnen unser kostenloses Whitepaper ans Herz.

Facebook Ads

Bewertungen, denen Kunden vertrauen können.

Einer der Grundpfeiler bei Trusted Shops ist die Möglichkeit Bewertungen von echten Kunden zu sammeln. Wir optimieren unsere Produkte stetig weiter, um es Ihnen noch einfacher zu machen verifizierte Bewertungen zu sammeln, ohne diese kaufen zu müssen.

Seit kurzem gibt es die Möglichkeit vorhandene Rezensionen bei Trusted Shops zu importieren, so dass Sie nicht von Null anfangen müssen.

Hier finden Sie mehr Informationen zu dem Feature.

Doch was, wenn Sie noch gar keine Bewertungen haben?

Eine gute Möglichkeit den Umsatz zu steigern und parallel Kundenstimmen zu generieren ist Influencer Marketing.

Ein neues Produkt mit Hilfe eines Influencers bekannter zu machen, kann für ein Umsatzplus sorgen. Sie stellen einem Influencer ein Produkt zur Verfügung, sie oder er teilt die Erfahrung mit den eigenen Followern und, im besten Falle, besuchen die Follower Ihren Shop und kaufen das Produkt auch.

Bewerten ein paar der Follower das Produkt können Sie sich über Ihre ersten, legal generierten, Kundenmeinungen freuen. Hier können Sie mehr über Influencer Marketing erfahren.

Doch nicht nur Produktbewertungen sind wichtig für einen erfolgreichen Online-Shop. 91% der Online-Käufer geben an, dass ausführliche und gute Produktbeschreibungen wichtig bei der Auswahl eines Online-Shops sind.

Finden Sie noch heute heraus, was eine tolle Produktbeschreibung ausmacht und was Sie beachten müssen, damit sie Ihren Produkten gerecht werden und den Verkauf effektiv unterstützen.

 Produktbeschreibungen

1 Kommentar