Jetzt anrufen 0221 775 36 58

Rückruf vereinbaren

Diese 5 Gütesiegel sollten Sie kennen

03.08.2021, 10m

Gütesiegel gibt es heutzutage für fast alles: Lebensmittel, Textilien, Ressourcen, Produktion oder für Online-Shops. Sie alle haben gemeinsam, dass sie Verbraucher*innen aufklären und Sicherheit geben sollen. Sie signalisieren, dass es sich um ein ein vertrauenswürdiges und geprüftes Produkt, Service oder Dienstleistung handeln soll.

Gerade im Online-Bereich, wenn Kund*innen die Verkäufer*innen und die Produkte nicht sehen oder testen können, bieten Gütesiegel einen großen Mehrwert. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche Gütesiegel es gibt, wofür sie stehen und was Sie bei Gütesiegeln (insbesondere im Online-Bereich) beachten sollten.

bg-trustmark_approved_Guetesiegel_w1920h1200

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist ein Gütesiegel?
  2. Was macht ein gutes Gütesiegel aus?
  3. Welche Gütesiegel gibt es?
  4. Fazit 
  5. FAQ: Die wichtigsten Fragen kurz beantwortet

Was ist ein Gütesiegel?

💡 Gütesiegel (oder Gütezeichen) sind Kennzeichnungen für Produkte, Dienstleistungen oder Services, die vor allem über die Qualität, Vertrauenswürdigkeit oder die Herkunft Auskunft geben. 

Letztendlich sollen Sie Verbraucher*innen bei ihrer Kaufentscheidung helfen und sie von dem gekennzeichneten Angebot überzeugen.

Die Kennzeichnung ist dann für potentielle Kundinnen und Kunden in Form eines Logos oder Symbols sichtbar.

Damit Online-Shops, bestimmte Produkte oder Dienstleistungen ein Gütesiegel tragen dürfen, müssen sie oft bestimmte Kriterien erfüllen, die je nach Gütezeichen und Produkt variieren können.

Was macht ein gutes Gütesiegel aus?

Ein Gütesiegel sollte eine möglichst hohe Bekanntheit bei den Verbraucher*innen haben. Denn der Wiedererkennungswert spielt dabei eine wichtige Rolle. 

Was bringt es, wenn Sie beispielsweise einen Online-Shop besuchen und dort ein Symbol sehen, das Sie nicht kennen? Dieses Symbol wird wenig Bedeutung für Sie haben und nicht für Vertrauen sorgen. 

Handelt es sich hingegen um ein Gütezeichen, das Ihnen bekannt ist und von dem Sie wissen, dass es für bestimmte Qualitätsstandards steht, wird sich dieses Element vermutlich positiv auf Ihre Kaufentscheidung auswirken, nicht wahr?

Somit ist klar: Ein gutes Gütesiegel sollte einerseits bekannt sein und andererseits auf nachvollziehbaren und hohen Qualitätsanforderungen beruhen.

Welche Gütesiegel gibt es?

Mittlerweile gibt es in Deutschland mehr als 1.000 verschiedene Gütesiegel - da kann man schon mal den Überblick verlieren.  Und nicht nur im Online-Handel gibt es Gütesiegel.

Wir nehmen sie vielleicht nicht immer sofort wahr, doch sind sie heutzutage fast überall in lokalen Geschäften oder im Supermarkt zu finden. Dabei können die verschiedensten Produkte oder Dienstleistungen mit Gütesiegeln ausgezeichnet werden.

In diesem Artikel schauen wir uns einige der wichtigsten Gütesiegel aus folgenden Bereichen an: 

  • Bio- und Lebensmittel-Gütesiegel

  • Gütesiegel für bestimmte Ressourcen oder den Herstellungsprozess

  • Online-Gütesiegel

Bio- und Lebensmittel-Gütesiegel

💡Was bedeutet überhaupt „Bio“ oder „Öko“?

„Bio“ oder „Öko“ meint den ökologischen Landbau. Das bedeutet, dass auf synthetische und chemische Mittel verzichtet wird, um die Umwelt, die Gewässer und den Boden zu schützen. Zugleich umfassen die Bezeichnungen artgerechte Tierhaltung und den Verzicht von chemisch-synthetischen Pflanzenschutz oder Futtermittel. 

Bio-Siegel der EU

EU-Bio-LogoBis 2010 führte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft noch ein eigenes Gütesiegel, das Bio-Siegel. Mittlerweile werden Lebensmittel aber vor allem mit dem Gütezeichen der Europäischen Union ausgezeichnet - wenn sie bestimmte Kriterien erfüllen.

Das Gütesiegel ist eine Art Pflicht-Kennzeichnung und kennzeichnet alle verpackten Bio-Lebensmittel, die in der EU hergestellt wurden.Unverpackte Lebensmittel können hingegen auf freiwilliger Basis mit dem Siegel gekennzeichnet werden.

Bild-Quelle: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Demeter

In Deutschland gilt das Bio-Siegel von Demeter als das mit den strengsten Kriterien. Die Vorgaben des Verbandes Demeter e.V. sind deutlich strenger als die des EU-Siegels. Neben Lebensmitteln können auch Kosmetikprodukte, Gewürze oder Reinigungsmittel das Gütesiegel tragen.

Zu weiteren bekannten Bio-Siegeln im deutschsprachigen Raum zählt beispielsweise das Gütesiegel von Bioland und das Naturland-Siegel. 

Lesetipp: Nachhaltigkeit & E-Commerce: Das sollten Sie bei Verpackungen beachten

Gütesiegel für Ressourcen und Herstellung

Nun stellen wir Ihnen Gütesiegel vor, die Produkte auszeichnen, welche eine besonders nachhaltige, faire oder hochwertige Herstellung durchlaufen haben. 

Zugleich kann es sich aber auch um Artikel handeln, für deren Produktion hochwertige oder umweltschonende Ressourcen verwendet wurden.

Fairtrade 

Fairtrade_LogoEines der wohl bekanntesten Gütezeichen, das Fairtrade-Siegel, dürfen nur solche Produkte tragen, die über faire Handelsketten produziert wurden. Der Dachverband FLO e.V. ist für die Kriterien zuständig, die entscheiden, ob das Siegel vergeben wird.

Meist findet man das Fairtrade-Symbol auf Produkten wie beispielsweise Schokolade, Kaffee oder Bananen. 

Das Ziel ist es, gerade die Handelsbeziehungen zu Herstellern und Bauer*innen in Entwicklungsländern zu verbessern und für bessere Lohn- und Arbeitsbedingungen zu garantieren.

Bild-Quelle: Fairtrade Deutschland

Lesetipp: 5 Tipps für die perfekte Lieferung

Blauer Engel

blauer_engel-logo_1545x775pxSicherlich haben Sie das Gütesiegel vom Blauen Engel schon oft irgendwo gesehen. Das Bundesumweltministerium vergibt diese Kennzeichnung für Textilien, bei deren Herstellung keine gesundheitsschädlichen Stoffe verwendet wurden und bestimmte hohe Umweltstandards eingehalten wurden.

Das Blaue Engel Siegel wird allerdings auch für Papier-Ressourcen vergeben. Inhaber des Gütezeichens ist jedoch die gemeinnützige RAL GmBH. 

Auch hier gilt: Die Produktion darf nur umweltschonend erfolgen und Chemikalien müssen vermieden werden. Zudem darf nur Altpapier während der Herstellung verwendet werden. 

Bild-Quelle: Bundesumweltamt

Online-Gütesiegel

Gerade im Online-Handel sind Gütesiegel schon längst nicht mehr wegzudenken, da immer mehr Kund*innen auf dieses Element achten. 

Neben renommierten Online-Gütesiegeln, gibt es mittlerweile jedoch zunehmend viele, die keine Sicherheit des jeweiligen Online-Shops garantieren. 

Oft kann hier sogar von Fake-Siegeln gesprochen werden. Ein Beispiel hierfür wäre das „Sicher einkaufen”-Symbol. 

Die gekennzeichneten Online-Shops werden nicht sorgfältig überprüft, sodass das Siegel auf Webseite beliebig gezeigt werden kann. 

Auch das SSL-Logo verfügt über wenig Aussagekraft, da heutzutage jede Webseite über ein HTTPS-Zertifikat verfügen sollte, damit eine gewisse Grundsicherheit für Besucher*innen und spätere Kund*innen gewährleistet ist. 

Lesetipp: Die 5 häufigsten Datenschutz-Irrtümer im Online-Handel

Wie können Sie herausfinden, ob es sich um ein Fake-Siegel handelt?

Heutzutage sehen viele Fake-Siegel immer seriöser aus oder ahmen andere bekannte Gütezeichen nach. 

Es lohnt sich deshalb auf alle Fälle, ausreichend über ein Gütesiegel zu recherchieren, bevor Sie in einem Shop einkaufen, der dieses trägt oder Ihren eigenen Shop zertifizieren lassen. 

💡 Ob es sich um das tatsächliche Siegel von beispielsweise Trusted Shops handelt, können Sie ganz einfach herausfinden, indem Sie das auf der Webseite angezeigte Symbol anklicken.

Wenn sich daraufhin ein Fenster mit weiteren Informationen zum Siegel und dem jeweiligen Shop öffnet und Sie auf die Webseite von Trusted Shops weitergeleitet wird, handelt es sich tatsächlich um einen vertrauenswürdigen und mit dem Siegel ausgezeichneten Online-Shop.

Wenn Ihnen dieser Weg zu unsicher ist, haben Sie auch die Möglichkeit, zusätzlich in der Shop-Übersicht von Trusted Shops zu überprüfen, ob die jeweilige Shop-Domain dort überhaupt aufgeführt wird. 

Lesetipp: Mehr Umsatz & Vertrauen mit dem Trusted Shops Gütesiegel & Käuferschutz

Warum brauchen Online-Shops überhaupt Gütesiegel?

Vertrauen ist im Online-Handel in Sachen Kaufentscheidung eines der wichtigsten Faktoren. Wenn Kund*innen einem Online-Shop nicht vertrauen, werden Sie mit Sicherheit auch nicht bei ihmeinkaufen.

Gütesiegel hingegen werden von Online-Shoppern als Vertrauenselement angesehen und können die Conversion Rate eines Shops deutlich steigern. Auch die oben aufgeführten Gütesiegel aus den Bereichen Lebensmittel und Herstellung tauchen immer häufiger auch im Online-Handel auf. 

Gerade nachhaltige und fair-produzierte Produkte gewinnen zunehmend an Beliebtheit bei den Verbraucher*innen. 

Neben einem Gütesiegel für den gesamten Online-Shop, zeigen sie zudem, dass die angebotenen Produkte verschiedenen Qualitätsstandards entsprechen und auf diese geprüft wurden. 

blogTitle-regeln_online_bezahlen

Online-Shopper, die einen Shop vielleicht zum ersten Mal besuchen, kennen meist weder das Unternehmen, das dahinter steckt, noch die Produkte, die dort angeboten werden. 

Gütesiegel für einzelne Produkte und einen Shop können so potenzielle Kundinnen und Kunden eher davon überzeugen, tatsächlich einen Kauf zu tätigen.

Manche Siegel (z.B. das Trusted Shops Gütesiegel) bieten zudem weitere Sicherheiten für sowohl Kund*innen als auch Shopbetreiber*innen an: Zum Beispiel einen Käuferschutz oder Produktbewertungen - also Elemente, die für noch mehr Vertrauen sorgen.

Lesetipp: Käuferschutz im Vergleich: Das müssen Sie wissen.

Trusted Shops

Wie bereits erwähnt, ist der Wiedererkennungswert enorm wichtig, wenn es um Gütezeichen geht. 

Schließlich müssen Verbraucher*innen wissen, wofür das Gütesiegel steht und welchen Mehrwert es Ihnen hinsichtlich Ihrer Kaufentscheidung bringen kann.

Dem Onlinesiegel Monitor 2020 zufolge kennen 80% der Verbraucher*innen das Gütesiegel von Trusted Shops.

Trusted Shops zählt zu den Unternehmen mit der größten Expertise im deutschen und europäischen E-Commerce-Markt. Vertrauen ist dabei das wichtigste Kriterium.

Das Siegel von Trusted Shops steht neben Vertrauen auch für Sicherheit beim Online-Shoppen. 

BlogTitle_Trusted-Shops-Garantie

Online-Shops müssen vor allem Kriterien in folgenden Bereichen erfüllen, um das beliebte Symbol auf Ihrer Webseite abbilden zu dürfen:

  • Identität und Erreichbarkeit: z.B. ein Impressum mit Angaben zum Unternehmen und Kontaktinformationen

  • Datenschutz und Sicherheit: Die Verarbeitung personenbezogener Daten muss z.B. verschlüsselt erfolgen und eine aussagekräftige Datenschutzerklärung muss vorhanden sein

  • Widerruf: Kund*innen müssen über ihr Widerrufsrecht informiert werden und müssen davon Gebrauch machen können

  • Produktangebot und Kosten: Kund*innen müssen über das Produktangebot und alle Kosten informiert werden

  • Lieferung: z.B. Angaben zu dem verwendeten Versanddienst und der Lieferfrist müssen gemacht werden

  • Zahlung: Alle Kosten müssen den Kund*innen offengelegt werden.

  • Bestellprozess: Ein klarer Bestellablauf und ausführliche AGBs

Zugleich können nur Online-Shops mit dem Trusted Shops Gütesiegel gekennzeichnet werden, deren durchschnittliche Kundenbewertung bei 3,5 oder besser liegt.  

Sie sehen: Die Anforderungen, die Online-Shops erfüllen müssen, sind verhältnismäßig hoch. Davon können sowohl Kund*innen als auch Shopbetreiber*innen profitieren, denn nicht jeder Online-Shop entspricht diesen Kriterien.

Als Shopbetreiber*in können Sie sich neben einem wichtigen Vertrauenselement auf Ihrer Webseite, also auch von Ihrer Konkurrenz abheben.

New call-to-action

Fazit

Gütesiegel gibt es heutzutage für fast alle Bereiche und Produkte. Sowohl für Verbraucher*innen als auch für Händler*innen ist wichtig, dass das Gütesiegel aussagekräftig ist und dass eine sorgfältige Prüfung der Kennzeichnung vorausging.

Zusammenfassend lässt sich vor allem eines sagen: Ein Gütesiegel ist nur dann effektiv, wenn es die Verbraucher*innen auch tatsächlich kennen. 

Im Online-Handel ist im deutschsprachigen Raum insbesondere das Gütesiegel von Trusted Shops bekannt. 

Wenn Sie also Betreiber*in eines Online-Shops sind, können Sie enorm von diesem Vetrauenselement auf Ihrer Webseite profitieren. 

Laden Sie einfach unser kostenloses Whitepaper Shop-Gütesiegel: 7 Fragen, die Sie stellen sollten! herunter und erfahren Sie mehr!

Zum kostenlosen Whitepaper

FAQ: Die wichtigsten Fragen kurz beantwortet

💡 Was ist ein Gütesiegel?

Ein Gütesiegel ist als eine Kennzeichnung für die Qualität eines bestimmten Produktes, Dienstleistung oder den Produktionsweg zu verstehen. Damit eine Kennzeichnung erfolgen kann, müssen bei authentischen Gütezeichen bestimmte Kriterien erfüllt sein.

💡 Was macht ein gutes Gütesiegel aus?

Ein gutes Gütesiegel sollte einerseits bekannt sein und andererseits auf nachvollziehbaren und hohen Qualitätsanforderungen beruhen.

💡 Wozu braucht man Gütesiegel?

Ein Gütesiegel ist eine Art Qualitätssymbol. Es sorgt für Vertrauen bei Verbraucher*innen und kann sich somit positiv auf die Kaufentscheidung auswirken. 

💡 Gütesiegel im Online-Handel

In Deutschland ist im Online-Handel das wohl bekannteste Gütesiegel das von Trusted Shops. Neben der Qualitäts- und Sicherheits-Zertifizierung von Online-Shops bietet Trusted Shops dabei zudem einen Käuferschutz und Kundenbewertungen an.