7 Tipps zur Kundengewinnung über Pinterest

Pinterest ist der schlafende Gigant in der Social Media-Welt. Jeder weiß wie profitabel Facebook, Instagram und Google sein können, Pinterest wird aber von den wenigsten genutzt. Hier liegt Ihre Chance! In diesem Artikel finden Sie wertvolle Tipps mit denen Sie Pinterest zu einer lukrativen Besucherquelle verwandeln.

blogTitle-pinterest

In einer kürzlichen veröffentlichten Studie von Aufgesang und Searchmetrics stellte sich heraus, dass immer seltener neue Kunden und Kundinnen über Facebook & Co. gewonnen werden. Da der Online-Handel trotzdem beständig wächst, müssen andere Akquisequellen entstehen.

Hier kommt Pinterest ins Spiel!

Prophet beschreibt Pinterest als eine der positivsten Ecken des Internets, wo Nutzer*innen sich inspirieren lassen können und setzt die Plattform im Brand Relevance Index 2019 auf Platz 10.

Laut des Berichts steht Pinterest an erster Stelle, wenn es um Inspiration geht und neue und kreative Projekte zu entdecken. 

Aber was ist Pinterest eigentlich? Das können Sie in folgendem Video herausfinden...

Ich hoffe, dass Sie das Potential von Pinterest nun erkannt haben und direkt ein Profil erstellen, falls Sie dies noch nicht getan haben!

Wie Sie ein Business Profil erstellen können finden Sie hier heraus.  

Pinterest Stats

Legen wir mit den Pinterest-Marketing-Tipps los!

#1 Wer mehr pinnt, gewinnt

Jeder, der Pinterest selber privat nutzt, weiß, dass selten nur einmal gepinnt wird. Auf der Suche nach Inspiration werden dutzende Bilder und Ideen gepinnt. Anstatt nur ein oder zwei Mal am Tag auf Pinterest zu posten, sollten Sie eher 10x am Tag pinnen.

Tools wie Buffer können bei der Automatisierung helfen, so dass Sie sich nicht 10x pro Tag mit dem Pinterest-Marketing beschäftigen müssen.

Merken Sie sich: Pinterest lebt von Vielseitigkeit und neuen Ideen.

Das Marketing-Team gibt den Rat:

„Zeigen Sie nicht Ihre Wanderstiefel, sondern was ihre Kunden damit machen können!“

#2 Die optimale Größe der Pins

Laut dem Pinterest-Business-Blog performen vertikale Pins am besten. Ebenso verrieten sie, dass das beste Bildformat für Pinterest-Bilder 2:3 oder 1:3,5 ist, mit einer Mindestbreite von 600 Pixeln.

pinterest-min

Was ist das Seitenverhältnis? Es ist das Verhältnis von Breite und Höhe eines Bildes zueinander. Zum Beispiel könnte ein Seitenverhältnis von 2:3...

  • 600 Pixel breit und 900 Pixel hoch

  • 800 Pixel breit und 1.200 Pixel hoch

Ein Seitenverhältnis von 1:3,5 könnte sein

  • 600 Pixel breit und 2.100 Pixel hoch

  • 400 Pixel breit und 2.800 Pixel hoch

Das folgende Bild hat ein Seitenverhältnis von 2:3:

pinterest-example

#3 Setzen Sie auf gute Pin-Beschreibungen

Denken Sie daran, dass Pinterest im Grunde eine Suchmaschine mit sozialem Aspekt ist. Also müssen Sie, genau wie beim klassischen Google SEO, darauf achten, dass Ihre Pins gut und einfach zu finden sind.

pin-beschreibung

Nehmen Sie sich die Zeit und verpassen Sie Ihren Pins eine gute, hilfreiche Beschreibung. Es gelten dieselben Regeln wie bei der Produktbeschreibung in Ihrem Online-Shop.

  • Schreiben Sie über hilfreiche Details

  • Verwenden Sie die wichtigen Keywords

  • Lieber zu viel Text, als zu wenig

  • Treffen Sie den Ton Ihrer Zielgruppe und nutzen nicht den selben Standardtext wie Ihre Konkurrenz

  • Fügen Sie einen Call to Action (z.B. mehr Infos auf unserer Webseite) hinzu, wenn es Sinn macht

Pinterest verrät sogar, was nicht in die Pin-Beschreibung soll, bzw. worauf Sie achten sollten, damit die Pins gut performen:

  • Verwenden Sie korrekte Groß- und Kleinschreibung und Interpunktion.

  • Keine Hashtags

  • Keine Werbeinformationen, z.B. 25% Rabatt oder Zwei für 10€!

  • Keine finanziellen Handlungsaufforderungen, z.B. Jetzt kaufen!

  • Keine Hinweise auf Pinterest-Features, wie Jetzt pinnen!

Lese-Tipp: SEO-Hack, um neue Kunden zu gewinnen 
business.trustedshops.frhubfs1-TS_B2BcontentUK20181203-How_to_Handle_Negative_ReviewsblogTitle-How_to_handle_negative_reviews

#4 Geheimwaffe für tolle (und schnelle) Designs: Canva

Wer nicht von der Photoshop-Muse geküsst ist, wird sich eventuell denken, dass es keine Möglichkeit gibt tolle Pins zu erstellen, die dann auch wirklich für Besucher*innen auf der eigenen Webseite sorgen.

Kein Grund zu verzweifeln. Für alle, die nicht zu den Kreativen der Welt gehören, gibt es eine Lösung, die den Großteil der Arbeit abnimmt: Canva.

Lebensweisheiten funktionieren auch gut auf Pinterest.

Lebensweisheiten funktionieren auch gut auf Pinterest, via 21kollektiv

Canva ist eine Online-Angebot, dass es Ihnen erlaubt schnell und einfach Pins (und viele weitere Dinge) zu erstellen.

Mit vorgefertigten Layouts in der korrekten Auflösung erspart das Tool viel Zeit, wenn es um die Erstellung von Pins geht.

Pinterest-Canva

Es gibt eine kostenlose und Work-Variante, die pro Monat ca. 10 Euro kostet. Wer echte Profi-Arbeit will, wird nicht darum herumkommen in Unterstützung von professionellen Designern zu investieren.

Für den Anfang sollte Canva jedoch ausreichen!

#5 Rich Pins verwenden 

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Kundengewinnung mit Pinterest ist die Verwendung von Rich Pins. Diese enthalten viel mehr Details und Kontext als reguläre Pins.

Das bedeutet das Sie den begrenzten Platz ausnutzen können und mehr Informationen über das Produkt bereitstellen können, um mehr Kundinnen und Kunden zu gewinnen. 

Info: Rich Pins können Sie nur verwenden wenn Sie über ein Business-Konto verfügen. Wenn Sie noch keins besitzen können Sie sich hier eins einrichten!

Es gibt Artikel, Produkte oder Rezept Pins als Rich Pins. Im Fall von einem Rezept Rich Pin können beispielsweise die Zutaten für dieses Rezept im Pin angegeben werden. 

Produkt Rich Pins vereinfachen den Kaufprozess. Sie zeigen beispielsweise die Preise, die Verfügbarkeit des Artikels und die Webseite, wo der Artikel gefunden werden kann, an. 

rich pins pinteresttQuelle: Pinterest

Mithilfe von Artikel Pins können sich Nutzer*innen die jeweiligen Artikel merken, die für sie von Bedeutung sind. Der Artikel Rich Pin zeigt die Überschrift, den Autor und die Autorin und  die Beschreibung der Story an. 

Generell, können Rich Pins dabei helfen Ihre Pins zu verifizieren. Zudem werden diese in den Suchergebnissen höher platziert und Sie haben somit eine Chance von Nutzer*innen mehr wahrgenommen zu werden.  

#6 Pinterest Ads

Seit dem Frühjahr 2019 sind Pinterest Ads auch in Deutschland verfügbar.  Wenn Sie Ihre Konversionrate steigern und mehr Kund*innen gewinnen möchten, können Anzeigen Sie dabei unterstützen. 

Da viele User Pinterest nutzen um sich zu inspirieren oder neue Produkte zu entdecken, lässt sich Werbung relativ natürlich in den Feed integrieren ohne das sie als aufdringlich empfunden wird. 

Pinterest adsQuelle: Pinterest 

Anzeigen vereinfachen generell auch den Kaufprozess. Das bedeutet, dass die Kundschaft nicht auf eine Landing Page geschickt werden muss und direkt auf der Plattform Ihre Produkte kaufen kann. 

Es gibt fünf verschiedene Ad-Formate von denen Sie wählen können:

  1. Promoted Pins

  2. Promoted Video Pins 

  3. One-tap Pins 

  4. Promoted App Pins 

  5. Cinematic Pins 

#7 Testen, analysieren & Fokus setzen

In der englischen Sprache gibt es den Begriff to double down on sth., was grob mit Einsatz verdoppeln übersetzt werden kann. Im Marketing wird dieser Begriff jedoch oft extremer verwendet.

Wenn eine Marketing-Strategie gefunden wurde, die Erfolge zeigt sollten Sie sich darauf fokussieren und nicht zu viel Zeit, sowie Geld, in andere Marketing-Maßnahmen stecken.

Fokussieren Sie sich also darauf, was funktioniert. Produzieren Sie die Art von Pins von denen Sie merken, dass Ihre Fans Sie mögen – auch wenn es nicht ihre Lieblings-Pins sind.

Damit Sie nicht nur Pinterest als Traffic-Quelle erschließen, sondern auch die anderen Social Media-Plattformen, brauchen Sie eine starke Marke. In unserem ultimativen Branding-Guide erfahren Sie, wie Sie ein einheitliches Image aufbauen, dass Ihre Kunden wiedererkennen.

Zudem können Sie Ihr wissen im Pinterest-Marketing vertiefen und erfahren wie Sie mit dieser einzigartige Plattform Verkäufe generieren können. fazit-blogpost

Retouren verringern und mehr verkaufen... So geht's!

0 Kommentare